• Angebote der Personalentwicklung Wissenschaft für Professor*innen

    © Universität Bielefeld

Machtrhetorik durchschauen und eigene Akzente setzen


Alexandra Busch | 8 Stunden | gemeinsame Terminsuche | Zoom oder UHG C3-133/137


Beschreibung

Das zielorientierte, aktive, kraftvolle Ausüben von Macht (ggf. auch gegen den erklärten Widerstand anderer Akteur*innen) gehört selbst für Professorinnen mit langjähriger Erfahrung und einem hohen Maß an Führungsverantwortung zu den großen Herausforderungen ihrer beruflichen Tätigkeit.

 

Machtrhetorik durchschauen und eigene Akzente setzen: Kraftvoller Umgang mit (männlichen) Machtspielen und „schwarzer Rhetorik“ im Hochschulalltag: Wie können Professorinnen verhindern, zum Spielball der Machtspiele und Strategien anderer zu werden? Wie können sie sich und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer zerstörerischen Ausübung von Macht schützen? Welche rhetorischen Strategien sollten Professor*innen (er)kennen und anwenden können? Wie gestalten sie den proaktiven Umgang mit Impulsdurchbrüchen, psychopathischen Einsprengseln, narzisstischen Prozessblockaden und impliziten oder expliziten Sexismus?

 

Methoden: Trainerinnen-Impulse, Austausch und Diskussion im Plenum, Übungen, Gruppen- und Einzelarbeit, Selbstreflexion, Kollegiale Beratung und SystemischeAufstellungsarbeit.

 

Homepage: https://www.alexandra-busch.de/

 

Termine

Die Termine für das Jahr 2021 suchen wir gemeinsam, sobald sich mindestens 4 Personen für den Workshop angemeldet haben. Teilen Sie uns bei Anmeldung gerne schon einmal das gewünschte Halbjahr mit, alles weitere stimmen wir dann individuell ab.

 

Anmeldung

Wenn Sie an dem Workshop "Machtrhetorik durchschauen und eigene Akzente setzen" teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Personalentwicklung Wissenschaft auf.

 

Kontakt

Personalentwicklung Wissenschaft

Johanna Freese
+49 (0)521 / 106-67537  
E-Mail an pe-professur@uni-bielefeld.de