skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

Verfahrensstand

Auswahlverfahren durch Berufungskommission

An der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie (Abteilung Philosophie) der Universität Bielefeld ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W3) für Praktische Philosophie

zu besetzen.

Gesucht wird eine international sichtbare Persönlichkeit (w/m/d), die den Bereich der Praktischen Philosophie in Forschung und Lehre exzellent vertreten kann.

Erwartet werden Forschungsschwerpunkte in zwei der drei Bereiche Normative Ethik, Metaethik und Angewandte Ethik. Erwartet werden ein eigenständiges Forschungsprofil, exzellente Forschungsleistungen sowie eine internationale begutachtete Publikationstätigkeit. Erwartet wird zudem eine inhaltlich stimmige Passung der Forschungsschwerpunkte zur Bielefelder Philosophie, die das Profil der Abteilung Philosophie sowohl inhaltlich stärken als auch komplementär erweitern. Erwartet wird die Bereitschaft, sich in bestehenden oder künftigen interdisziplinären Forschungszusammenhängen zu engagieren und am Aufbau neuer Verbundprojekte mitzuwirken.

Erwartet werden neben Erfahrungen in der Einwerbung (und Leitung) von Drittmittelprojekten die Bereitschaft, sich aktiv und engagiert um Drittmittelprojekte im Bereich Praktische Philosophie zu bemühen.

Der/die Stelleninhaber*in lehrt in allen BA- und MA-Studiengängen der Philosophie. Erwartet wird Lehrerfahrung in der Praktischen Philosophie sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, flexibel und breit über den eigenen Forschungsfokus hinaus sowohl zu Sachthemen als auch zur Geschichte der Praktischen Philosophie zu lehren. Erwartet wird die Bereitschaft zu intra- oder interdisziplinärer Kooperation in der Lehre.

Erwartet wird Erfahrung und Engagement in der Nachwuchsförderung sowie die Bereitschaft, im Rahmen der Abteilung Philosophie der Universität in Forschung, Lehre und Selbstverwaltung eine aktive und gestaltende Rolle zu übernehmen. Erwartet wird zudem Kompetenz und Engagement in der Gestaltung einer Arbeitsumgebung unter den Gesichtspunkten von Gender und Diversity.

Gewünscht ist die Bereitschaft zur fakultätsübergreifenden Vernetzung mit der „Professur für Ethik der Medizin“ bzw. der „Geschichte und Wissenschaftstheorie der Medizin“. Gewünscht ist Offenheit und Engagement für community outreach zu Fragen von Moral und Ethik.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes philosophisches Hochschulstudium, pädagogische Eignung und qualifizierte Promotion im Bereich der systematischen analytischen Praktischen Philosophie sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen nach der Promotion im Bereich der Praktischen Philosophie gemäß § 36 Abs. 1, Ziff. 4 HG NRW, die zur Übernahme der Professur qualifizieren. Bewerbungen aus dem Ausland sind willkommen. Fremdsprachige Bewerberinnen und Bewerber sollen in der Lage sein, neben englischsprachigen Seminaren nach einer ca. zweijährigen Übergangsfrist auch Lehrveranstaltungen auf Deutsch abzuhalten.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Die Fakultät betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung der/die zukünftige Stelleninhaber*in mitwirkt.

Es werden Bewerbungen berücksichtigt, die neben den üblichen Unterlagen – Lebenslauf, Lehrveranstaltungs- und Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung von bis zu zehn wichtigen Publikationen, Kopien akademischer Zeugnisse – eine etwa zweiseitige Darstellung des eigenen Forschungsprofils, die auch zukünftige Forschungsprojekte präsentiert, und ein zweiseitiges Lehrkonzept enthalten.
Die Bewerbung kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Weitere Informationen zur Universität Bielefeld finden Sie auf unserer Homepage unter www.uni-bielefeld.de/

Bewerbungen werden vorzugsweise per E-Mail in einem einzigen pdf-Dokument bis zum 18.07.2021 erbeten an:

bewerbung-gephth@uni-bielefeld.de

oder postalisch an:

Universität Bielefeld
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie
– Der Dekan –
Postfach 100 131
33501 Bielefeld

Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Prof. Dr. Christian Nimtz
E-Mail: cnimtz@uni-bielefeld.de

Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und reichen Sie ausschließlich Fotokopien ein, da die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie hier.


back to top