skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Titel

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Verfahrensstand

Laufende Ausschreibung

An der Fakultät für Gesundheitswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Pflegewissenschaft

zu besetzen.

Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, der neu gegründeten Medizinischen Fakultät OWL und weiteren Fakultäten ergibt sich am Standort Bielefeld zukünftig die Möglichkeit, die Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung als interdisziplinäres Querschnittsthema zu begreifen. Der zu besetzenden Professur kommt bei dieser Weiterentwicklung eine zentrale Rolle zu. Der*die Stelleninhaber*in soll sich aktiv an der Entwicklung und Ausgestaltung eines Modells eines zukunftsweisenden Versorgungs- und Pflegesystems mit einer expliziten Public- Health-Orientierung am Standort Bielefeld beteiligen und dabei auch weitere Fakultäten der Universität (z. B. Technische Fakultät) sowie externe Kooperationspartner (z. B. regionale Kliniken) einbeziehen. Gesucht wird dafür eine Persönlichkeit, die möglichst breit aufgestellt ist, interdisziplinär und interprofessionell agiert und mit großer Offenheit und Gestaltungskraft zur strategischen Weiterentwicklung in dem Feld beitragen will.

Mit der Professur ist perspektivisch auch die Leitung des an der Fakultät angegliederten An-Instituts für Pflegewissenschaft (IPW) verbunden. Die derzeitigen Überlegungen, das Institut mit Blick auf die strategische Relevanz des Feldes Pflege im Gesundheitssystem auf noch eine breitere Basis zu stellen, bietet für die Professur weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

Gesucht wird dementsprechend eine international sichtbare Persönlichkeit,

  • die das Fach in Forschung und Lehre vollumfänglich vertreten kann,
  • sich durch breite, interdisziplinäre Forschungsleistungen im Fach auszeichnet
  • eine klare Public-Health-Orientierung hat
  • über hochrangige wissenschaftliche Publikationen und umfangreiche Projekterfahrung verfügt
  • Gestaltungskraft besitzt
  • und die Chance nutzen will, am Standort gemeinsam mit anderen Disziplinen das Gesundheitssystem im Bereich Pflegewissenschaft weiterzuentwickeln.

Bewerber*innen verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie einschlägige zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die nach § 36 HG NW für die Berufung auf eine Professur erforderlich sind. Umfangreiche Erfahrungen in der akademischen Lehre werden ebenfalls vorausgesetzt. Wünschenswert sind Managementkompetenzen. Das Lehrdeputat umfasst insgesamt 9 LVS entsprechend § 3 Abs. 1 Nr. 1 LVV.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung der zehn wichtigsten Publikationen, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Dokumentation der empirischen Forschungserfahrungen) sowie jeweils einem ca. zweiseitigen Konzept für die Forschung und die Lehre werden in schriftlicher und zusätzlich elektronischer Form bis zum 26.09.2021 erbeten an:

Universität Bielefeld

Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Dekan Prof. Dr. med. Oliver Razum

Postfach 10 01 31

33501 Bielefeld

E-Mail: dekanatssekretariat.gesundheit@uni-bielefeld.de

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie hier.


back to top