Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung

Forschungscluster: Aufwachsen in medialen Lebenswelten

Dieses Cluster vereint Forschungszugänge, die mit unterschiedlichen Methoden das Medienhandeln von Jugendlichen und Kindern erforschen. Dieses umfasst sowohl theoretische und empirische Zugänge. Kinder und Jugendliche werden als Akteur*innen verstanden, welche sich in verändernden Medienwelten bewegen müssen. Neben der Erforschung der Medienaneignung sowie der Chancen und Herausforderungen von Prozessen der Mediensozialisation, des Medienhandelns und der ästhetischen Bildung, stehen in diesem Cluster auch erziehungs- und kulturwissenschaftliche Analysen von digitalen und analogen Medien und ihrer Rezeption in Bildungsprozessen im Mittelpunkt. Dies umfasst auch die Erforschung der Rolle digitaler Medien für politische Meinungsbildung und Partizipation von Jugendlichen und Kindern. Weitere Themen sind die Digitalisierung von jugendlichen Alltagswelten, neue Medien am Lernort Schule sowie die Kombination von Medien und formellen und informellen Medienbildungsangeboten.

 

Ansprechpartner*innen

 

persbild

Prof'in Dr. Anna-Maria Kamin

 

 

 

persbild

Katharina Herde

 

 

 

Laufende Forschungsprojekte

  • Unterrichtsgestaltung mit mobilen Endgeräten unter der Perspektive von Mediendidaktik und Inklusiver Didaktik – eine explorative Fallstudie in einer Gesamtschulklasse. (Anna-Maria Kamin).
  • Digital Home Learning Environment – Gelingensbedingungen elterlicher Unterstützung bei der informationsorientierten Internetnutzung“ (DigHomE) gefördert vom BMBF (Teilprojektleitung: Anna-Maria Kamin; Projektmitarbeit: Lea Richter), Verbundprojekt mit der Universität Paderborn.
  • Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre: „Let´s Play Education“ Projektleitung: Uwe Sander, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Projektvolumen.
  • Die Verhandlung von Vorstellungen über Liebe und Sexualität in jugendliterarischer male/male slash fiction (Melanie Babenhauserheide)
  • Die Beziehung von LehrerInnen und SchülerInnen über Social Media (Promotionsprojekt Philip Karsch)
  • Internationale Jugendarbeit unter intersektionaler Perspektive (Promotionsprojekt Ulrike Becker)

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • Die Beziehung von LehrerInnen und SchülerInnen über Social Media (Promotionsprojekt Philip Karsch)
  • Harry Potter (be)zaubert die Welt wie sie ist. Zur Ideologie der Romanreihe J.K. Rowlings aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive (Melanie Babenhauserheide, abgeschlossenes Dissertationsprojekt)
  • Die Bedeutung von digitalen Medien für junge Geflüchtete aus der Sicht von Geflüchteten und Pädagog_innen (Henrike Friedrichs-Liesenkötter, Bielefelder Nachwuchsfond Förderlinie Postdocs, seit 10/2016)
  • Brettspiele - ein aktuelles medienpädagogisches Forschungsfeld?! (Kira van Bebber-Beeg & Katharina Herde)
  • Krisendiskurse in fiktionaler Jugendliteratur: Dystopien für Kinder und Jugendliche (Promotionsprojekt Moritz Brünger)
  • Moderne Märchenverfilmungen. Die Umsetzung europäischer Märchenstoffe in US-amerikanischen Realverfilmungen (Promotionsprojekt Katharina Herde)
  • Ein Computer in der Kita?! Habitusformationen angehender Erzieher/-innen im Kontext von Medienerziehung in Kindertagesstätten (Henrike Friedrichs-Liesenkötter)