Gender-Portal
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Gender-Portal
  

Gender-Portal der Universität Bielefeld

Willkommen im Gender-Portal.

Hier finden Sie Informationen über die ganze Vielfalt der gleichstellungsbezogenen Maßnahmen und Aktivitäten der Universität Bielefeld. Über die Menüführung am linken Rand können Sie sich schnell und unkompliziert über Gleichstellung in den unterschiedlichsten Bereichen und für vielfältige Zielgruppen informieren.

Die Sicherstellung gleicher Chancen für Frauen und Männer und die gezielte Aktivierung des Potenzials von Frauen, wo Chancengleichheit noch nicht erreicht ist, sind ein zentrales Anliegen der Universität Bielefeld. Die Bündelung aller Gleichstellungsmaßnahmen im Gender-Portal soll zum einen sicherstellen, dass die relevanten Informationen auch die Zielgruppen erreichen und zum anderen die zentrale Stellung des Themas dokumentieren.

Gleichstellung als Querschnittsaufgabe der Organisation Universität weist viele Berührungspunkte mit weiteren wichtigen Themenbereichen auf, über die Sie sich an anderer Stelle informieren können:

->   Das Gleichstellungsbüro der Universität Bielefeld

->  Der Familienservice der Universität Bielefeld

->  Die Seiten der Personalentwicklung

->  Die Seiten des Gesundheitsmanagements

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

"Chancengleichheits-Monitoring" der DFG zum Berichtsjahr 2013

Seit 2008 berichtet die DFG jährlich über die Anzahl und den Anteil von Wissenschaftlerinnen an der Antragstellung bei der DFG, ihren Antragserfolg sowie ihrer Repräsentanz in den Gremien der DFG. In diesem Jahr wurde diese Berichterstattung deutlich ausgeweitet. Als Neuerung wird nun nicht mehr nur Bezug auf das aktuelle Berichtsjahr genommen, sondern es werden mehrjährige Entwicklungen beobachtet. Sowohl die DFG-Programme als auch die Fächer werden noch differenzierter ausgewertet. Zusätzliche Daten aus DFG-Erhebungen und vom Statistischen Bundesamt erlauben eine Betrachtung der Frauenanteile auf verschiedenen Karrierestufen und den Vergleich zur Repräsentanz im Wissenschaftssystem insgesamt. Schließlich werden neben dem Kern der Berichterstattung, die in jedem Jahr fortgeschrieben wird, jährlich wechselnde Schwerpunktthemen vertiefend behandelt. In diesem Bericht ist das Schwerpunktthema zu den erwarteten und realen Frauenanteilen im wissenschaftlichen Bereich pro Hochschule. Die Universität Bielefeld liegt in ihren realen Anteilen an Wissenschaftlerinnen und Professorinnen über den erwarteten Anteilen (gemessen an den bundesweiten Frauenanteilen im jeweiligen Vergleichsfach summiert über alle Fächer).