• Bielefeld School of Education - BiSEd

    Bielefelder Lehrer*innenbildung

    © Julia Schweitzer
Logo der BiSEd vom Zentrum Inklusionssensible Lehrer*innenbildung

Kontakt

Universität Bielefeld
Bielefeld School of Education
Zentrum Inklusionssensible
Lehrer*innenbildung

Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld
E-Mail: zentrum-inklusion.bised@uni-bielefeld.de
 

Leitung des Zentrums
Prof. Dr. Martin Heinrich
Dr. Lilian Streblow

Haben Sie Fragen zum Zentrum? Wenden Sie sich gerne an Lilian Streblow.

Konzeptioneller Rahmen

Angehende Lehrkräfte aller Schulformen setzen sich in ihrer professionellen Entwicklung intensiv mit der sozialen und kulturellen Vielfalt in der Schule und zum Teil sehr unterschiedlichen Bedürfnissen von Schülerinnen und Schülern an Schule und Unterricht auseinander.  Sie müssen darauf vorbereitet werden, ihren angestrebten Beruf später in einem dann – so die Hoffnung - inklusiven Schulsystem auszuüben.

In der gemeinsamen Empfehlung der Kultusminister- und der Hochschulrektorenkonferenz „Lehrerbildung für eine Schule der Vielfalt“ heißt es:

"Alle Lehrkräfte sollten so aus-, fort- und weitergebildet werden, dass sie anschlussfähige allgemeinpädagogische und sonderpädagogische Basiskompetenzen für den professionellen Umgang mit Vielfalt in der Schule, vor allem im Bereich der pädagogischen Diagnostik und der speziellen Förder- und Unterstützungsangebote entwickeln können. Diese Kompetenzen erfahren im Studium der Fachdidaktiken und Fachwissenschaften eine Konkretisierung und Vertiefung, und werden in Praxisabschnitten analytisch und handlungsorientiert erprobt und reflektiert."

KMK & HRK, 2015, S. 3

 

Ein Hauptziel des FuE-Zentrums Inklusionssensible Lehrer*innenbildung ist die gemeinsame, forschungsbasierte Weiterentwicklung inklusionsbezogener Lehrkonzepte und Ausbildungsstrukturen. Das primäre Anliegen dieser Forschung ist somit der Anwendungsbezug, der Schwerpunkt liegt auf praxisnaher, standortbezogener Forschung sowie auf der Nutzung aktueller Forschungsbefunde für die Praxis. Dabei sind - wenngleich stärker vermittelt  - auch grundlagenorientierte Forschungsprojekte sowie grundlegende kritische Diskurse in diesem Sinne sehr praxisrelevant. Ein weiteres Anliegen des Zentrums ist die Vernetzung in die Region und über die Region hinaus, damit aktuelle Forschungsbefunde sowie Konzepte und Materialien für die Lehrer*innenbildung sowie für Schule und Unterricht gebündelt und systematisiert möglichst leicht auffindbar sind.      

Durch verschiedene Formate (bspw. Fachtage, Netzwerke, Forschungsverbünde) soll das Zentrum in der BiSEd  ein Ort der Vernetzung und des kollegialen Austauschs sein und Optionen eröffnen, um Lehre und Forschung mit Bezug zur Umsetzung schulischer Inklusion gemeinsam darzustellen, zu reflektieren und weiterentwickeln zu können.

 

Literatur

HRK & KMK (2015). Lehrerbildung für eine Schule der Vielfalt. (letzter Abruf: 15.12.2020)