skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

Bielefeld School of Education - BiSEd

Bielefelder Lehrer*innenbildung

Universität Nordseite in der Sonne
© Universität Bielefeld

Praxisbezug innovativ

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuell laufende Projekte und
(projektförmige) Initiativen der BiSEd-Geschäftsstelle im Bereich
Praxisbezug innovativ. Genauere Informationen und Ansprechpersonen
entnehmen Sie bitte den einzelnen Projekten.

Das Praxisprojekt Diagnose und Förderung ermöglicht Studierenden, mittels enger Kooperation von  Schule und Universität langfristig angelegte Praxiserfahrungen zu sammeln. Studierende begleiten Fördermaßnahmen, entwickeln, erproben und evaluieren Fördermaterialien und unterstützen und die individuellen Lernprozesse und Lernentwicklungen von Schüler*innen. Umgesetzt wird das Projekt im Rahmen der Berufsfeldbezogenen Praxisstudie.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Für Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an: foerderprojekt@uni-bielefeld.de

Anprechpartner*in: Anke Schöning

Laufzeit: seit WiSe 2007

Mittelgeber*in: Das Projekt finanziert sich aus Mitteln der BiSEd-Geschäftsstelle (Mittel für Hilfskräfte und Lehraufträge) und durch Lehrkapazitäten der beteiligten Fächer. Anke Schöning koordiniert das Projekt und unterstützt es durch eigene Lehrleistungen.

In dem laufenden Projekt „Gut begleiten!“ werden Materialien für die Fortbildung von Mentor*innen konzipiert, die einerseits eine systematische Auseinandersetzung mit ihrer Rolle und Funktion sowie ihrem Selbstverständnis anregen, um ein stärkeres Bewusstsein für die Bedeutung ihrer Mentor*innentätigkeit zu entwickeln. Anderseits werden dabei auch Materialien für Beratung und Reflexion entwickelt, die die Mentor*innen selbst bei der Begleitung der Studierenden einsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie hier in Kürze.

Anprechpartner*in: Anne-Dorothee Wolf

Laufzeit: von November 2020 bis Oktober 2022

Mittelgeber*in: Das Projekt finanziert sich aus Mitteln der BiSEd-Geschäftsstelle.

Es handelt sich um ein Lehrkonzept, das die heterogenen biographischen Schulerfahrungen und damit verbundenen Vorstellungen von “guter” Schule von Lehramtsstudierenden zum Anlass nimmt, um diese mit anderen schulpraktischen sowie wissenschaftlichen Konzepten zu Bildung und inklusiver Schule zu kontrastieren.

Das Blockseminar wird einmal pro Kalenderjahr angeboten. Im Rahmen des Seminars erfolgt eine Exkursion zu einer Universitäts- bzw. Versuchsschule in Deutschland. Dank der Förderung können die Reisemittel für die Studierenden finanziert werden.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Für Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an: julia.schweitzer@uni-bielefeld.de

Anprechpartner*innen: Julia Schweitzer und Prof. Dr. Martin Heinrich

Laufzeit: SoSe 2021 & SoSe 2022

Mittelgeber*in: Das Projekt finanziert sich aus Mitteln des Qualitätsfonds für die Lehre 2020.


back to top