Öffentliche Veranstaltung am ZiF - Festkolloquium

Zukunftswissen

Termin: 16. November, 13:00
Ort: Plenarsaal des ZiF

50 Jahre ZiF – Das Festkolloquium

Am ZiF steht die Wissenschaft im Mittelpunkt: Das galt auch für die Feier zum 50. Geburtstag. ›Zukunftswissen‹ war das Festkolloquium überschrieben, und nach einem kurzen Blick zurück in die Geschichte der Institutes for Advanced Study, durch die der Soziologe Björn Wittrock (Uppsala) führte, gaben renommierte Forscherinnen und Forscher Einblick in Zukunftsthemen: Dana Ballard (Austin, TX) stellte die sich in der Kognitionsforschung abzeichnende verkörperte Sicht auf die menschliche Intelligenz vor, Dagmar Bruß (Düsseldorf) präsentierte den Stand der Forschung in der Quantenkommunikation. Der Literaturwissenschaftler Philipp Theisohn (Zürich) erklärte, wie die Zukunft in der Vergangenheit gedacht wurde, und zum Abschluss diskutierten die Berliner Wissenschaftshistorikerin Lorraine Daston und der Bielefelder Philosoph Martin Carrier darüber, ob, und wenn ja, was die Wissenschaft von der Zukunft wissen kann. Sie waren sich einig, dass unsere Voraussicht, trotz aller Erfolge bei der Erklärung vergangener Ereignisse, begrenzt ist: Es gibt in den allermeisten Fällen zu viele Faktoren, die wir nicht genau genug kennen. »Und dann liegt die Prognose oft sehr weit daneben«, so Carrier.

Der Nachmittag war der Wissenschaft vorbehalten, aufgelockert von der beeindruckenden Darbietung der beiden Musiker Fumito Nunoya (Marimba) und Atsuko Oba (Klavier) und einer Intervention der Fellows des Jungen ZiF. Die Nacht gehörte der Party, stilecht mit Discokugel und 70erJahre-Musik.

Wir, das Direktorium des ZiF und das ganze Team, haben uns sehr gefreut, dass so viele Forscher, Freunde und Kollegen aus der ganzen Welt angereist sind und mit uns gefeiert haben! Ganz besonders danken wir auch unseren Ehrengästen: Annette Storsberg, Staatssekretärin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftsrates und Guilherme Ary Plonski, Vorsitzender des UBIAS-Netzwerkes, São Paulo, für ihre Glückwünsche.

Die Vorträge und Grußworte stehen in der ZiF-Mediathek zum Nachhören und Nachsehen bereit:
www.unibi.de/ZiF/Mediathek/2018.html

Programm
download