skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Forschung

    © Markus Richter / Faculty of Sociology

Aktuelles

13.12.2016 - Podiumsdiskussion "Luhmann und die Kultur - Fernwirkungen eines Theoretikers"

Am Donnerstag, 8. Dezember 2016 fand in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Düsseldorf die Podiumsveranstaltung "Luhmann und die Kultur - Fernwirkungen eines Theoretikers" statt. Unter der Moderation von Rudolf Stichweh diskutierten: der Medientheoretiker Bazon Brock, der Künstler Frederick Bunsen, der FAZ-Herausgeber und Journalist Jürgen Kaube, der Soziologe André Kieserling, der Theologe Dierk Starnitzke und der Rechtswissenschaftler Dieter Simon über die Bedeutungen Niklas Luhmanns für ihre eigene Arbeit und Profession.

Der Audio-Mitschnitt der Podiumsdiskussion ist online verfügbar.

05.12.2016 - Luhmann und die Kultur - Podiumsdiskussion

Podiumsveranstaltung:
Luhmann und die Kultur - Fernwirkungen eines Theoretikers

Am Donnerstag, 8. Dezember 2016 um 17 Uhr findet in der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Düsseldorf die Podiumsveranstaltung "Luhmann und die Kultur - Fernwirkungen eines Theoretikers" statt. Unter der Moderation von Prof. Rudolf Stichweh diskutieren: Prof. Bazon Brock, Frederick Bunsen, Jürgen Kaube, Prof. André Kieserling, Prof. Dierk Starnitzke und Prof. Dieter Simon.

Weitere Informationen finden Sie hier .

31.10.2014 - Neues Langzeitforschungsprojekt „Niklas Luhmann – Theorie als Passion"

Akademie der Wissenschaften und der Künste Nordrhein-Westfalen fördert Projekt mit 5 Millionen Euro

In ihrer Sitzung am 30. Oktober hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) die Aufnahme von sechs Langzeitforschungsprojekten in das von Bund und Ländern geförderte Akademienprogramm beschlossen. Für die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste wird das Forschungsvorhaben „Niklas Luhmann – Theorie als Passion. Wissenschaftliche Erschließung und Edition des Nachlasses“ neu in das Akademienprogramm aufgenommen. Die Gesamtfördersumme beträgt 5.050.000 Euro für eine Laufzeit von 16 Jahren. Damit ist die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste im größten geisteswissenschaftlichen Forschungsprogramm Deutschlands mit derzeit 15 Vorhaben vertreten.


back to top