skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search

Bielefeld School of Education - BiSEd

Bielefelder Lehrer*innenbildung

© Julia Schweitzer

Für Forschende

Im Sinne einer Forschungs- und Entwicklungslogik (FuE) (vgl. Heinrich, 2008) versammelt das Zentrum Aktivitäten, die einen forschenden Blick auf eine kritisch-reflexive Praxisorientierung in der Lehrer*innenbildung richten.

Die folgenden Seiten geben Einblicke in konkrete FuE-Projekte aus verschiedenen Kontexten.

Führen Sie selbst ein FuE-Projekt an der Universität Bielefeld durch, in dem die Praxisreflexion einen großen Stellenwert einnimmt? Gerne nehmen wir Ihr Projekt im Zentrum Praxisreflexion auf. Sprechen Sie uns einfach an (Kontakt: Nicole Valdorf).

  • FuE-Projekte der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

    Im Rahmen des Bielefelder Projekts "BiProfessional" der Qualitätsoffensive Lehrerbildung werden Projekte zu verschiedenen Formaten kritischer Praxisreflexion durchgeführt. Weitere Informationen.

  • FuE-Projekte der Bielefelder Versuchsschulen

    Auch in einigen FuE-Projekten der Laborschule und des Oberstufen-Kollegs liegt der Schwerpunkt auf Praxisreflexion. Weitere Informationen folgen in Kürze.

  • FuE-Projekte aus den Fakultäten

    Weitere FuE-Projekte rund um Praxisreflexion stammen aus den lehrerbildenden Fakultäten. Weitere Informationen.

  • BiSEd-Panel-Studie

    Im Studienverlaufsmonitoring der BiSEd werden die Lehramtsstudierenden regelmäßig zu Aspekten von Praxisreflexion befragt. Weitere Informationen folgen in Kürze.

  • Scholarship of Teaching and Learning

    Mit dem Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) liegt ein Konzept vor, das das Forschen über die eigene Lehre in den Blick nimmt. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Die Seite befindet sich noch im Aufbau und wird fortlaufend aktualisert.

Heinrich, M. (2008). „Forschung und Entwicklung“ als neues Programm empirischer Bildungsforschung? In F. Hofmann, C. Schreiner, & J. Thonhauser (Eds.), Qualitative und quantitative Aspekte. Zu ihrer Komplementarität in der erziehungswissenschaftlichen Forschung (pp. 99-155). Münster: Waxmann.


back to top