skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Lehrstuhl Prof. Dr. Fritz Jost

     

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Anwaltsrecht, Rechtsgestaltung und Rechtssoziologie

Professor Dr. Fritz Jost

Kontakt

Raum: UHG U8-141
Telefon: (0521) 106-3924
Telefax: (0521) 106-153924
E-Mail: fjost@uni-bielefeld.de

  • Anwaltsrecht und Notarrecht (rechtliche Maßgaben anwaltlicher und notarieller Tätigkeit und Rechtsgebrauch aus anwaltlicher und notarieller Sicht)
  • Auskunfts- und Beratungshaftung
  • Familienrecht
  • Vertragsgestaltung sowie das Zivilprozessrecht und die außergerichtliche Streitbeilegung
  • am 7.8.1949 in Viersen im Rheinland geboren.
  • Abitur am dortigen Gymnasium im Mai 1968.
  • Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg i.Br., Genf und Heidelberg.
  • Erste juristische Staatsprüfung in Heidelberg im Dezember 1973, anschließend dort Referendariat mit einer zweijährigen Unterbrechung aufgrund eines Promotionsstipendiums.
  • Promotion in Heidelberg im Frühjahr 1978 (Soziologische Feststellungen in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Zivilsachen). Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung bis 1980 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg.
  • Ab Dezember 1980 wissenschaftlicher Mitarbeiter und her-nach Hochschulassistent am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Hannover bei Prof. Dr. Dr. Hilmar Fenge. Dort im April 1989 Habilitation (Vertragslose Auskunfts- und Beratungshaftung).
  • Seit dem Wintersemester 1988/89 Lehrstuhlvertretungen an der Universität Bielefeld und der Freien Universität in Berlin.
  • Seit dem Wintersemester 1990/91 Gastprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Dort Ernennung zum Universitätsprofessor am 1.4.1992.
  • Ab dem Wintersemester 1992/93 Professor an der Universität Bielefeld (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Anwaltsrecht und Rechtsgestaltung, Rechtssoziologie).
  • Oktober 1997 bis Oktober 1999 Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft.
  • Von März 2000 bis April 2012 Leiter des Bielefelder Kompaktkurses für Anwalts- und Notartätigkeit
  • Von 2003 bis 2012 Koordination des Weiterbildungsangebotes Mediation für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
  • Seit März 2015 im Ruhestand. Weiterhin Lehrveranstaltungen zur Vertragsgestaltung und zur alternativen Streitbeilegung. Prüfertätigkeit in beiden Examina.

Außergerichtliche Streitbeilegung

Wenn um Rechte und Ansprüche gestritten wird, bietet es sich an, „den Rechtsweg zu beschreiten“, also in einem Prozess die Entscheidung eines Dritten (des Richters) zu suchen. Das muss aber nicht zu einer umfassenden und für beide Seiten befriedigenden Beilegung des Konflikts führen (einer ist der Verlierer). Dazu können andere Arten der Konfliktlösung, die ebenfalls zu unserem Rechtssystem gehören, besser geeignet sein. Solche Möglich­keiten und die Vor- und Nachteile verschiedener Kon­fliktlösungsverfahren kennenzulernen ist Ziel der Veranstaltung.

Die Begleitmaterialien zu meiner Veranstaltung "außergerichtliche Streitbeilegung" finden Sie im Lernraum.


 

Mitarbeitende

Marie Haacke

Raum: U8-141
Telefon: (0521) 106-3924
E-mail: marie.haacke@uni-bielefeld.de


PD Dr. Kathrin Brei (ehemalige Mitarbeiterin)

Raum: U 8 - 141
Telefon: (0521) 106-3925 
E-mail: k.brei@uni-bielefeld.de

Veröffentlichungen und Vorträge

Buchpublikationen
  • Soziologische Feststellungen in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Zivilsachen, Berlin 1979
  • Redaktion und Bearbeitung der deutschen Ausgabe von "De interpretatievrijheid van de rechter" von Mark Van Hoecke (auf Niederländisch veröffentlicht 1979 in Antwerpen) mit dem Titel "Norm, Kontext und Entscheidung - Die Interpretationsfreiheit des Richters", Leuven/Amersfoort 1988
  • Vertragslose Auskunfts- und Beratungshaftung, Fundamenta Juridica Bd. 14, Baden-Baden 1991
  • Recht in Europa. Festschrift für Hilmar Fenge zum 65. Geburtstag. Hamburg 1996 (gemeinsam herausgegeben mit Palayia Yessiou-Faltsi, Athanassios Kaissis, Charoula Apalagaki)
  • Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium. Bd. 6 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht (zusammen mit Stephan Barton, Michael Lindemann, Thorsten Schumacher), Hamburg 2000
  • Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium. Fälle und Lösungen in Ausbildung und Prüfung. Bd. 8 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht (gemeinsam herausgegeben mit Stephan Barton), Hamburg 2002
  • Die inhaltliche Neuausrichtung des rechtswissenschaftlichen Studiums. 5. Soldan-Tagung zur anwaltsorientierten Juristenausbildung am 25. April 2003 in Bielefeld, Bd. 11 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, zusammen herausg. mit Stephan Barton, Hamburg 2003
  • Praktische Jurisprudenz. Clinical Legal Education und Anwaltsorientierung im Studium, Bd. 25 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, zusammen herausg. mit Stephan Barton u. Susanne Hähnchen, Hamburg 2011
  • Die anwaltliche Vertretung in der Mediation. Begleiter - Coach - Weichensteller? 2. Mediationskongress Bielefeld 2012, Bd. 26 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, Hamburg 2013 (Herausgeberschaft)
  • Anwaltsorientierung im Studium: Aktuelle Herausforderungen und neue Perspektiven - 12. Soldan-Tagung, Bd. 29 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, zusammen herausg. mit Stephan Barton u. Susanne Hähnchen, Hamburg 2016
  • Anwaltszwang und einverständliche Scheidung, NJW 1980, S. 327 ff.
  • Musterprozeß - privatinitiierte Rechtsetzung durch Rechtsprechung, Zeitschrift für Rechtssoziologie, Heft 1/1981, S. 18-33.
  • Tatsachenbehauptungen als Elemente juristischer Argumentation, in: Zeitgenössische Rechtskonzeptionen, Verhandlungen des 9. IVR-Weltkongresses (Basel 1979), hrsg. v. Paul Trappe, Wiesbaden 1983, Bd. III, S. 163-172.
  • Die nichteheliche Lebensgemeinschaft. Juristische Reaktionen auf private "Entregelung", in: Jahrbuch fhr Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Bd. 9, Opladen 1983, S. 124-139.
  • Ökonomische Analyse des Rechts - Grundfragen des Konsumentenkredits an ausländische Arbeitnehmer, ein Beitrag zur Interpretation von § 138 BGB, zusammen mit Georgios Magoulas, Jahrbuch der Zeitschrift Harmenopoulos (6) 1985, Thessaloniki.
  • Zur Prozedur der Ehescheidung, zusammen mit Petra Jost-Tietzen, in: Margarete Fabricius-Brand (Hrsg.), Wenn aus Ehen Akten werden - Scheidungsprotokolle, Frankfurt/New York 1989, S. 173-190.
  • Reparatur ausgeschlossen - Grenzen der rechtlichen Regelung von Familienverhältnissen, Kinderschutz aktuell, 4/1989, S. 7 ff. (zusammen mit Petra Jost-Tietzen)
  • Zur Divergenz des Rechtsmittelzuges von Hauptsache und Beschwerde im Zivilprozeß, NJW 1990, 214-218
  • Verkäuferrechte und ihre Geltendmachung durch eingetragene Genossenschaften, Das Neueste (19), 1990, 9 ff.
  • Reduzierung des Verfahrensaufwandes nach der einseitigen Erledigungserklärung, (zusammen mit Werner Sundermann) ZZP 105 (1992), S. 261-286.
  • Selbststeuerung des Justizsystems durch richterliche Ordnungen, öffentliche Vorlesungen an der Humboldt-Universität Berlin (Dürkop, Hrsg.), Heft 8, Berlin 1993.
  • Lokaltermine des Bundesarbeitsgerichts in den neuen Bundesländern), BB 1993, 662 f.
  • Artikel "Verfahren" im ergänzbaren Lexikon des Rechts (Abteilung "Rechtssoziologie", K.F. Röhl (Hrsg.)) 3/270 (erschienen im März 1996)
  • Grenzüberschreitende anwaltliche Tätigkeit in Europa, in: Recht in Europa. Festschrift für Hilmar Fenge zum 65. Geburtstag, Hamburg 1996, S. 239 ff.
  • Ist der Kauf im Versandhandel ein Versendungskauf? (zusammen mit Uwe Mohn und Sebastian Fitzer), BB 1997, S. 1165 ff.
  • Zwangsvollstreckungsnovelle und notarielle Streitschlichtung. ZNotP 7/1999, S. 276 ff.
  • Ansätze zur anwaltsorientierten Ausbildung im Studium - das Anwaltsrechtsseminar. Jura 2000, S. 552 ff. (zusammen mit Kathrin Brei)
  • Ausbildungsangebote mit Anwaltsorientierung, AnwBl. 10/2000, S. 617 f.
  • The Adjudication of Law and the Doctrine of Privat Law, in: Van Hoecke/Ost, The Harmonisation of European Private Law, Oxford 2000, S. 167 ff.
  • Duldung der Zwangsvollstreckung? Jura 2001, S. 153 ff.
  • Ausbildungsorientierung und Rechtsbegriff, in: Anwaltsorientierte Juristenausbildung (herausgegeben von Haverkate, Hommelhoff und Rittershaus), Heidelberg 2001, S. 53 ff.
  • Anwalts- und Notarrecht in der Juristenausbildung, in: Die Ausbildung künftiger Juristen und Juristinnen und die europäische Rechtsharmonisierung (herausgegeben von Fritsch-Oppermann und Oppermann), Loccumer Protokolle 57/00, Rehburg-Loccum 2002, Seite 73 ff.
  • Bürge in Not (Examensklausur), in: Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium. Fälle und Lösungen in Ausbildung und Prüfung (siehe Monographien), Seite 129 ff.
  • Ski Heil! (Prüfungsgespräch), in: Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium. Fälle und Lösungen in Ausbildung und Prüfung (siehe Monographien), Seite 199 ff. (zusammen mit Hans Schulte-Nölke und Marc Hunke)
  • Die Tür ist aufgestoßen. Anwaltsausbildung gewinnt Gestalt, in: Anwalt 10/2002, S. 12f.
  • Neues zur Beurkundung von Verbraucherverträgen, in: Zeitschrift für das gesamte Schuldrecht (ZGS) 2002, S. 346 ff.
  • Unterhaltsrichtlinien als Rechtsquelle?, in: JR 3/2003, S. 89 ff.
  • Schlüsselqualifikationen für die anwaltliche Praxis und darüber hinaus, in: Barton/Jost (Hrsg), Die inhaltliche Neuausrichtung des rechtswissenschaftlichen Studiums. 5. Soldan-Tagung zur anwaltsorientierten Juristenausbildung am 25. April 2003 in Bielefeld, Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht Band 11, S. 85 ff.
  • Eckpunkt des anwaltsorientierten Studiums, BRAK-Mitt. 4/2003, 151 ff. (zusammen mit Stephan Barton, Kathrin Brei und Verda Oezmen)
  • Die Bedingung als Gestaltungsmittel, in: Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag, München 2003, S. 585 ff.
  • Streitschlichtende Rechtskultur - Wo bleibt das Recht?, in: Festschrift 50 Jahre Anwaltverein Minden, 2004, S. 50 ff.
  • Mediation in der Juristenausbildung, ZKM - Zeitschrift für Konfliktmanagement 2004, S. 272 (zusammen mit Ass. Verda Oezmen)
  • Zwangskauf als Schadensersatz?, in: Gesetz Recht Rechtsgeschichte, Festschrift für Gerhard Otte (Hrsg. Baumann, Dickhutz-Harrach, Marotzke), München 2005, S. 145 ff.
  • Vor dem Rosenkrieg – Zur Ehevertragsfreiheit, Juratio 2005/1, 3 ff.
  • Wolfgang Grunsky zum 70. Geburtstag, NJW 2006, 130.
  • Jura Bolognese – al dente?, Juratio 2007/1+2, 41 ff.
  • Der Erfüllungseinwand in der Handlungsvollstreckung, in: Festgabe für Heinrich Flege, Juristenausbildung mit Herz und Verstand, hrsg. v. Justizprüfungsamt bei dem OLG Hamm, Hamm 2008, S. 101 ff.
  • Rechtsberatung durch Studierende?, Iurratio 2008, 20 f.
  • Etablierung der Mediation durch die Anwaltschaft! (zusammen mit Tobias Neumann), Zeitschrift für Konfliktmanagement 6/2009, S. 164 ff.
  • Wege der Etablierung der Mediation zur Vermeidung gerichtlicher Streitaustragung, in: Mediationstag 2009, hrsg. vom  Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin 2009
  • Ferkel, Anwälte und Mandanten - Vom Nutzen der Anwaltshaftung für die Juristenausbildung, JURA 2010, 578 ff.
  • Nachruf auf RA Rembert Brieske, BRAK-Mitt. 2010, S. 96 f. (zusammen mit Stephan Barton)
  • Die Mindermeinung, in: Gesellschaft und Gerechtigkeit, Festschrift für Hubert Rottleuthner (Matthias Mahlmann, Hrsg.), Baden-Baden 2011, S. 142 - 151
  • Anwaltsseminar und Schadensregulierung, in: Barton/Hähnchen/Jost (Hrsg.), Praktische Jurisprudenz, S. 109 ff. (zusammen mit Kathrin Brei)
  • Illegal Education? in: Barton/Hähnchen/Jost (Hrsg.), Praktische Jurisprudenz, S.191 ff.
  • Das Mediationsgesetz und die Haftungsfrage, ZKM 2011, 168 ff.
  • Einvernehmliche Streitbeilegung in und außerhalb des Zivilprozesses, Ad Legendum 2012, 63 ff.
  • Mediation per Gesetz? In: konfliktDynamik 2012, 204 ff.
  • Haftung des Mediators, in: Fischer/Unberath (Hrsg.), Das neue Mediationsgesetz - rechtliche Rahmenbedingungen der Mediation, München, 2013, S. 123 ff.
  • Die anwaltliche Vertretung in der Mediation (Begleiter - Coach - Weichensteller?), Einführung zum gleichnamigen Bd. 26 der Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, Hamburg 2013, S. 7 - 13
  • § 29 (Haftung) in: Handbuch Mediation - Methoden, Technik, Rechtsgrundlagen, Einsatzgebiete (Haft/Schlieffen, Hrsg.), 3. Aufl., München 2016
  • Was der Anwaltorientierung entgegensteht, in: Barton/Hähnchen/Jost (Hrsg.), Anwaltsorientierung im Studium: Aktuelle Herausforderungen und neue Perspektiven, 2016, S. 57 ff (zusammen mit Stephan Barton)
  • Vorbemerkungen zum Themenschwerpunkt "Soziologie der Mediation",  Zeitschrift für Rechtssoziologie 2016, S. 2 ff. (zusammen mit Justus Heck und Alfons Bora)
  • Tagungsbericht: "Streitbeilegung in Verbrauchersachen - ein neuer Zweig des Rechtssystems?", Centrale für Mediation, News (Verlag Dr. Otto Schmidt), 2017
  • Strategien der Bewältigung des Wahrheitsproblems im (Zivil-)Prozess, Soziale Systeme 2017 (Bd. 22), S. 355–380.
  • Beschädigung der Mietsache durch den Mieter während der Vertragslaufzeit - Dogmatik und Judiz in der Rechtsanwendung, in Festschrift für Ulf Börstinghaus, München 2020, S. 277-287.
  • Verkammerung der Mediation?, Zeitschrift für Konfliktmanagement 4/2021, S. 132-136.
  • Kleine Duplik - ein Diskussionsbeitrag und zugleich Antwort auf Bauckmann/Kück, ZKM 2021, 197 f.
  • Golf unter freiem Himmel - oder: Wie diskursiv ist Recht?, in: Festschrift für Stephan Barton zum 70. Geburtstag (Eidam/Lindemann/Neuhaus/Ransiek, Hrsg.), Heidelberg 2023, S. 501 - 513.
  • Zum Umgang mit Präjudizien bei der Rechtsfindung und Entscheidungsbegründung, in: Liber Amicorum Bea Verschraegen (Heindler/Huber/Schacherreiter, Hrsg.), Wien 2023, S. 83 - 92
  • Anmerkung zum Beschluß des Bundesgerichtshofes vom 12.1.1989 (V ZB 1/88) zu § 1365 I BGB, JR 1989, 506, 508 f.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs vom 16.5.1990 (XII ZR 37/89) zu §§ 1365 I, 1368 BGB, 256, 139 ZPO, JR 1991, 239, 241 f.
  • Anmerkung zum Beschluß des OLG Köln vom 22.1.1992 (20 W 82/91; abgedr. WM 1992, 713),
  • WM VI E. § 767 ZPO 1.92
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs vom 30.3.1994 (XII ZR 30/92) zu §§ 140, 1365, 1366 BGB,
  • JR 1995, 194 ff.
  • Anmerkung zu BAG, Beschl. vom 19.3.1996 (2 AZB 36/95) zu ArbGG § 11 Abs. 2, JR 1997, 44
  • Anmerkung zu BGH vom 21.3.1996 (III ZR 106/95 - BGHZ 132, 218) zu §§ 161, 1365, 1366 BGB,
  • JR 1997, S. 64 ff.
  • Anmerkung zu BAG, Beschl. v. 28.8.1996 (7 ABR 42/95) zu § 76a BetrVG 1972, AP 1997, Heft 2, Bl. 311
  • Anmerkung zu BAG, Urt. v. 26.9.1996 (2 AZR 661/95) zu § 11 ArbGG, JR 1997, S. 395 f.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshof v. 30.6.1999 - XII ZR 230/96 zu §§ 705, 730 ff. BGB; JR 2000, S. 497 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshof v. 5.4.2001 - IX ZR 441/99 zu §§ 829, 835, 259 ZPO; JR 2002, S. 234 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshof v. 15.10.2003 - XII ZR 122/00 zu §§ 1601, 1603 Abs. 1, 1360, 1360a BGB; JR 2004, 415 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshof v. 21.7.2004 - XII ZR 203/01 zu § 1612 b Abs. 1 BGB; §§ 31, 64, 66 EStG; §§ 3, 6 BKGG; Nr. 1408/71 Art. 4, 13, 73,76 EWG VO; Nr. 574/72 Art. 10 EWG VO; Nr. 1399/99 EWG VO; 73 Art. 4 HUÜ; JR 2006, 70 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs v. 20.9.2007 - III ZR 33/07 - BNotO §§ 19 I 1, 14 I 2, BeurkG § 17 I, AO § 75 I, HGB § 25 I, II, in: LMK, Ausgabe 02/2008, BOLMK 2008, 252464
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs v. 22.11.2006 - XII ZR 08/05 - BGB §§ 1374 Abs. 2, 1376 Abs. 1, JR 2008 328 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs v. 16.04.2008 - XII ZR 07/05 - BGB §§ 1361 Abs. 3, 1579 Nr.7 n.F., JR 2009 284 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs v. 23.04.2009 - IX ZR 167/07 - BRAO a.F. §§ 43a IV, 49 b II; BRAGO §§ 8 II, 23, 118; KostO § 39 II; BGB §§ 627, 628, LMK 2009, 287705
  • Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofes v. 18.3.2009 - XII ZR 74/08 - BGB § 1570, JR 2010, 257 ff.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 21.10.2010 - IX ZR 48/10, BRAO § 45 I Nr. 1; BGB § 134, LMK 2011, 314428
  • Anmerkung zum Beschl. des BGH vom 28.4.2010 - XII ZB 81/09, BGB §§ 1671, 1626, 1684; GG Art. 2,6; FGG §§ 12, 50, 50b; FamFG §§ 26, 158, 159, JR 2011, 382 ff.
  • Anmerkung zum Beschl. des BGH vom 10.10.2011 - AnwZ(B) 10/10, (NJW 2012, 615), BRAO § 14 II Nr. 5, LMK 2012, 329683.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 9.11.2011 - XII ZR 136/09, BGB §§ 242, 1600d Abs. 4, 1607 Abs. 3 BGB, JR 2013, 106 ff.
  • Anmerkung zum Beschl. des BGH v. 16.5.2013 - IX ZB 152/11 (NZG 2013, 909), ZPO § 91 I 1, II 1, LMK 2013, 351276.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 2.12.2013 - IV AR(VZ) 3/12, ZKM 2014, 28 ff.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 10.12.2015 - IX ZB 272/14 (NJW 2016, 959), BGB § 675, LMK 2016, 376873
  • Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 12.4.2016 - II ZB 7/11, BRAO § 59a I 
    1, PartGG §§ 1 I, II, III, 2, LMK 2016, 380732
  • Anmerkung zum Beschluss des BGH v. 23.9.2015 - XII ZB 62/14, UnterhaltsvorschussG § 7 Abs. 4; ZPO § 727, JR 2016, 694 ff.
  • Anmerkung zum Urt. des OLG Stuttgart v. 26.1.2017 - 11 U 4/16, BGB §§ 280, 398, 426 Abs. 1; VVG § 86 Abs. 1; MediationsG § 2 Abs. 6, ZKM 2017, 71 ff.
  • Anmerkung zum Urt. des EuGH vom 18.5.2017 - C-99/16 - "Lahorgue", AEUV Art. 56, 57 III; RL 77/249/EWG Art. 4, LMK 2017, 393842
  • Anmerkung zum Beschl. des BGH v. 14.12.2016 - XII ZB 345/16, § 1686 BGB, JR 2018, 245 ff.
  • Anmerkung zum Beschl. des BGH v. 3.5.2017 - XII ZB 157/16, BGB §§ 1628, 1687, JR 2018, 335 ff.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 21.03.2018 - VIII 17/17, BGB  §§ 398, 399; RDG §§ 2 II 1, 3, 10 I 1 Nr. 1; HGB § 354a, LMK 2018, 408014.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 27.11.2019 - VIII ZR 285/18, BGB aF § 556g I 3, BGB §§ 134, 398, 556d I; RDG §§ 2 II 1, 3, 10 I 1 Nr. 1; RDGE § 4 I 1, II 1 u. 2, LMK 2020, 428168.
  • Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 20.3.2019 – XII ZB 530/17, BGB §1591, § 1626 a; EGBGB  Art. 19 Abs. 1, JR 2020, 241.
  • Anmerkung zum Urt. des BGH v. 11.02.2021 - I ZR 227/19, RDG §§ 3 und 5 Abs. 1, LMK 2021, 808837.
  • Anmerkung zum Beschl. des BGH v. 16.9.2020 - XII ZB 499/19, BGB §§ 1605, 1606 Abs. 3, 1610,  JR 2021, 521 ff.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH v. 15.06.2023 - III ZR 44/2 - BNotO § 19, ZPO § 287, LMK 2023, 821771.
  • Besprechung von Schellhammer, Zivilprozeß, 4. Aufl., ZZP 103 (1990), S. 501-550
  • Besprechung von Zimmermann, Kommentar zur Zivilprozeßordnung, Heidelberg 1990, ZZP, Bd. 105, Heft 1, 1992, S. 125-127
  • Besprechung der Erlanger Festschrift für Karl Heinz Schwab (hrsg. v. Waldner und Künzl) und der Festschrift für Karl Heinz Schwab (hrsg. v. Gottwald und Prütting), JR 1991, 261 f.
  • Besprechung von Stefan Breinersdorfer, Die Haftung der Banken für Kreditauskünfte gegenüber dem Verwender, Berlin 1992, in: ZBB 1993, 129 f.
  • Besprechung von Haarmeyer/Wutzke/Förster, Kommentar zur Gesamtvollstreckungsordnung, 2. Aufl., Köln 1992 sowie Kübler (Hrsg.) Das Gesamtvollstreckungsrecht in den neuen Bundesländern, 2. Aufl., Köln 1992, in: KTS, 1993, 704
  • Besprechung von Hoppenz, Familiensachen, Kommentar anhand der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, 6. neubearbeitete und erweiterte Auflage, Heidelberg 1998, in: JR 2000, S. 348 f.
  • Kurzrezension von Dauner-Lieb/Heidel/Lepa/Ring (Hrsg.), Anwaltkommentar Schuldrecht, Bonn 2002, in: ZGS (Zeitschr. fdgesamtes Schuldrecht) 2002, S. 8 f.
  • Besprechung von Dauner-Lieb/Heidel/Lepa/Ring (Hrsg.), Das Neue Schuldrecht. Ein Lehrbuch. Heidelberg 2002, in: AcP 202 (2002), 880 ff.
  • Rezension RVG-Gebührenrechner, www.karriere-jura.de, 2004
  • Besprechung des Beck’schen Rechtsanwaltshandbuchs, 8. Aufl., München 2004, www.karriere-jura.de, 2004
  • Besprechung von Minna Gräns, Das Risikomaterial fehlerhafter Urteile. Schriften zum Prozessrecht, Bd. 165, Berlin 2002, in: ZZP 117 (2004), 387 ff.
  • Besprechung von Höland/Meller-Hannich (Hrsg.), Nichts zu klagen? Der Rückgang der Klageeingangszahlen in der Justiz, Baden-Baden 2016, in: ZKM 2016, S. 234
  • Reputation der Mediation – Steigerung durch Regulierung? (https://blog.otto-schmidt.de/mediation/2021/08/09/)
  • Durchsetzung der Verbraucherstreitbeilegung ungenügend (https://blog.otto-schmidt.de/mediation/2019/10/21/)
  • Unternehmen und Verbraucherstreitbeilegung – ein Dilemma (https://blog.otto-schmidt.de/mediation/2018/04/12/)
  • Diskussion um den Pflichtenkanon des Mediators – BGH, Urt. v. 21.9.2017 – IX ZR 34/17: Ergebnis richtig – Begründung zweifelhaft (https://blog.otto schmidt.de/mediation/2018/02/07/)
  • BGH verurteilt Mediatorin zu Schadensersatz. Kommentar v. 8.1.2018 zum Blogbeitrag von Greger (https://blog.otto-schmidt.de/mediation/2017/10/13/)
  • Alfons Bora/Justus Heck/Fritz Jost, Akzeptanz – Rechtssoziologische Überlegungen zu Begriffsgeschichte, Systematik und Anwendungskontexten, 2021 (unveröffentlicht). (https://pub.uni-bielefeld.de/download/2958804/2958805/Bora%20Heck%20Jost%20Akzeptanz%202021-02-07.pdf)
  • Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit in der Praxis – ein „Experiment“, unveröffentlichter Bericht (2014). (Mediation-und-Schiedsgerichtsbarkeit.pdf)

  • Generalisierung alternativer Streitbeilegungsformen? Vortrag, unveröffentlicht, 2015. (Generalisierung-alt.-Streitbeilegungsformen.pdf)

  • Mehr Zugang zu weniger Recht? Zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern in Deutschland, 2023 (Verbraucherstreitbeilegung-Innsbruck-2023.pdf)

back to top