skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Bielefeld School of Education - BiSEd

    Bielefelder Lehrer*innenbildung

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Dissertationspreis der Universitätsgesellschaft

Die Universitätsgesellschaft verleiht seit 1983 Preise für herausragende Dissertationen (summa cum laude). Sie werden mit jeweils 1.000 Euro honoriert, gefördert von namhaften Unternehmen aus der Region Ostwestfalen-Lippe sowie Einzelpersonen.

Pro Fakultät kann ein Vorschlag eingereicht werden. Seit 2016 kann auch durch die Bielefeld School of Education (BiSEd) eine Nomination benannt werden.
Neben Vorschlägen von Gutachter*innen sind auch Selbstbewerbungen möglich, sofern die Dissertation mit summa cum laude bewertet wurde.

Preisträger*innen

Dissertationspreis 2023:

Dr. Björn Stövesand
"Professional Vision und Fallarbeit in der Lehramtsausbildung. Gesprächs-analytische Perspektiven auf das Forschende Lernen"

Dissertationspreis 2022:

Dr. Johanna Lojewski
"Die feinen Unterschiede – Schulkulturen in der gymnasialen Oberstufe. Eine explorative Untersuchung anhand quantitativer Daten"


Dissertationspreis 2021:

Dr. Michael Braksiek
"Intentionsbildende Faktoren im Kontext inklusiven Sportunterrichts – Empirische Untersuchungen an Sportlehrkräften und Sportlehramtsstudierenden"


Dissertationspreis 2020:

Dr. Nadine Großmann
"Holding on to Strings that Ought to be Loosened. Empirische Untersuchung zur Bedeutung der Autonomieförderung aus der Perspektive des Biologieunterrichts und der universitären Lehramtsausbildung im Fach Biologie"


Dissertationspreis 2019:

Keine Nomination durch die BiSEd


Dissertationspreis 2018:

Jun.-Prof. Dr. Julia Reckermann
"Reading Authentic English Picture Books in the Primary School EFL Classroom: A Mixed Methods Study on Reading Comprehension, Reading Strategies and FL Development."


Dissertationspreis 2017:

Dr. Natalia Hofferber
"Autonomieförderung – Mehr als ein Nice-To-Have? Die Auswirkung autonomieförderlichen Lehrverhaltens auf intrinsische Motivation, die Wahrnehmung konstruktivistischer Prozessmerkmale und Wissenserwerb der Schülerinnen und Schüler im Biologieunterricht"


back to top