skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
skip breadcrumb navigation to main content

Bielefeld School of Education - BiSEd

Bielefelder Lehrer*innenbildung

X und Hauptgebäude in der Sonne
© Universität Bielefeld

Modul-Verankerung der OPSE.

Informationen zur Orientierenden Praxisstudie mit Eignungsreflexion (OPSE) in Bildungswissenschaften für Studierende.

Hinweise zum abschließenden schulischen Reflexionsgespräch.

Anmeldung/ Praktikumsvermittlung OPSE.

 

Orientierende Praxisstudie mit Eignungsreflexion (OPSE)

Ziele

Die Orientierende Praxisstudie mit Eignungsreflexion (OPSE) im ersten Bachelor-Studienjahr dient einer ersten theoriegeleiteten Orientierung im Handlungsfeld Schule und der Entwicklung einer professionsorientierten Perspektive für das weitere Studium. Im Sinne einer berufsorientierenden Funktion ermöglicht die Praxisstudie die reflexive Auseinandersetzung mit den Berufsanforderungen und der Schulrealität aus der Perspektive der Lehrperson. Mit Blick auf die persönliche Kompetenzentwicklung soll sie die Reflexion der Berufswahl mit Bezug zum Entwicklungsstand der individuellen Kompetenzen fördern. Im Kontext des Studiums soll sie eine Möglichkeit bieten, pädagogische Fragestellungen aus der Praxis heraus zu entwickeln. Die Praxisstudie hat damit auch eine orientierende Funktion für die weitere individuelle Gestaltung der Schwerpunkte im Studium.


Die Praxisstudie ist modular im bildungswissenschaftlichen Studium verankert. Sie ist Teil des Moduls Einführungsmodul BiWi (Modul 25-BiWi1_b).

Die Praxisstudie besteht aus einem Begleitseminar und einer fünfwöchigen schulischen Praxisphase. Das Begleitseminar beginnt i.d.R. zwei Wochen vor dem Schulbesuch, wird parallel dazu weitergeführt und endet eine Woche nach Praktikumsende. Die Zuteilung zu den Begleitseminaren erfolgt zentral durch das Fach.

In dem Dokument "Inhalte und Organisation der Praxisphase" finden Sie alle weiteren Informationen zum Praktikum und zur Begleitveranstaltung.

Am Ende der schulischen Praxisphasen führen die Studierenden ein abschließendes Gespräch mit ihrer Mentorin oder ihrem Mentor an der Schule. Das Gespräch dient der reflexiven Auseinandersetzung mit der eigenen Professionsentwicklung vor dem Hintergrund der Erfahrungen im Praktikum. Den Bogen für das abschließende schulische Reflexionsgespräch finden Sie hier.

 

Die Praxissphase umfasst 25 Praktikumstage und wird in Form eines fünfwöchigen Blockpraktikums in der vorlesungsfreien Zeit durchgeführt. Die Einwerbung und Vermittlung der Praktikumsplätze erfolgt durch die Praktikumsvermittlung der BiSEd.


back to top