skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Research

    © Markus Richter / Faculty of Sociology

News

22.06.2023 - Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Jost Reinecke am 5.7.2023

Am Mittwoch, den 05. Juli 2023 hält Prof. Dr. Jost Reinecke (Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung mit Schwerpunkt quantitative Methoden im AB2) um 12.30 s.t. Uhr im Hörsaal X-E0-001 seine Abschiedsvorlesung zum Thema "Längsschnitt und Passagen".

Der Dekan der Fakultät für Soziologie lädt alle Interessierten herzlich zu diesem fakultätsöffentlichen Vortrag ein. Der Vortag kann live per Stream hier verfolgt werden. Außerdem wird eine digitale Aufzeichnung vorbereitet, die später ebenfalls online zur Verfügung gestellt wird.

27.01.2023 - Projekt SynPlan: Eine studentische Hilfskraftstelle und eine wiss. Hilfskraftstelle mit BA Abschluss



Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind eine studentische Hilfskraftstelle (ohne Abschluss), und bei Vorliegen eines BA Abschlusses eine wissenschaftliche Hilfskraftstelle, mit 8,5 Stunden/Woche im DFG-Projekt Synthetische Planung – Digitale Mediatisierung von kollaborativer Kommunikationsarbeit und Veränderungen von Planungswissen (SynPlan) für zunächst 6 Monate (Verlängerungsoption ist gegeben) zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung 

23.01.2023 - Prof. Dr. Simon Kühne neues Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF)

 

Zum 01. Januar 2023 wurde Prof. Dr. Simon Kühne (AB2 - AG Applied Social Data Science) als neues Mitglied in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) berufen. Die DGOF setzt sich für die Etablierung und Weiterentwicklung der Online-Forschung sowie für die Belange der Online-Forscher:innen in Deutschland ein. Online-Forschung reicht vom Einsatz onlinebasierter Datenerhebungsmethoden (z.B. mittels Webbefragung in Online-Panels), über mobile Forschung mit Smartphones bis hin zur Sammlung und Analyse von Social Media Daten, administrativen Daten und anderen Big Data-Quellen. Simon Kühne folgt als gewählter Vorstands-Nachrücker auf Dr. Cathleen Stützer, die ihr Amt aus privaten Gründen zum 31.12.2022 niedergelegt hat. Mehr zur Arbeit der DGOF erfahren Sie unter www.dgof.de 

16.01.2023 - New Study by Philipp Simon Eisnecker, Martin Kroh, Simon Kühne "The role of generalized trust in COVID-19 vaccine acceptance"

Eisnecker PS, Kroh M, Kühne S (2022) The role of generalized trust in COVID-19 vaccine acceptance. PLoS ONE 17(12): e0278854. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0278854 LINK

Abstract

Immunization by vaccination is one of the most important tools for fighting the COVID-19 pandemic. Yet in many countries, immunization campaigns have been hampered by vaccine hesitancy within the population. Building on the idea that vaccination decisions are embedded in the broader societal context, we study the role of generalized trust—the belief that most people can generally be trusted—in vaccine acceptance. Immunization campaigns face an inherent collective action problem: As all individuals benefit collectively from high immunization rates regardless of individual contribution, especially those with a low risk of severe COVID infection have an incentive to decide against the (perceived) costs and risks of vaccination. We argue that generalized trust may help to overcome this problem by encouraging the belief that cooperation for the common good is achievable and that those who cooperate are unlikely to be exploited by others. We further argue that the positive effect of generalized trust on vaccination decisions is weaker among individuals who are at higher risk of severe outcomes from the disease, as the collective action problem is less pronounced in this group. To test our predictions, we used data from the SOEP-CoV survey, which queried a representative probability sample of Germany’s population between January and February 2021 on topics connected to the pandemic. Using multiple logistic regression models, and in line with expectations, we found a positive and robust link between generalized trust and the willingness to accept vaccination as soon as offered. However, overall, our examination of heterogeneous effects does not unequivocally support the idea that the role of generalized trust varies according to individual COVID risk.

03.11.2022 - Bekanntgabe des Vortrags "Die gemeinsame Zukunft planen"

Liebe Kolleg*innen,

die AG Qualitative Methoden der Fakultät für Soziologie lädt im Rahmen der neunten Forschungswerkstatt Ethnomethodologische Konversationsanalyse zum Vortrag ein:


Die gemeinsame Zukunft planen.
Werkstattbericht aus dem DFG-Projekt "Planning in Action"

Prof. Dr. Ruth Ayaß, Dr. Sarah Hitzler und Jonas Kramer,
Universität Bielefeld

17.11.22, 13:00 Uhr s.t. - 14:00 Uhr s.t.
in X-C3-107



Mit freundlichen Grüßen,
Ruth Ayaß
Sarah Hitzler
Jonas Kramer


back to top