skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Forschung

    © Markus Richter / Faculty of Sociology

Aktuelles

19.02.2024 - Studie zu Wissenschaftskulturen erschienen

Im Auftrag der VolkswagenStiftung ist soeben eine Studie zu Wissenschaftskulturen in Deutschland erschienen. Die Studie verweist auf signifikante kulturelle Differenzen innerhalb des Wissenschaftssystems und zeigt, dass das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Gesellschaft in den untersuchten Feldern (Soziologie, Environmental Humanities, KI-Forschung und synthetische Biologie) sehr unterschiedlich definiert wird. Die Studie kann hier heruntergeladen werden.


15.02.2024 - Contribution to the “International Workshop on Policy Theories in Europe”

 

Sandra Plümer and Tim Paulsen represented the working group of Sonja Blum at the latest “International Workshop on Policy Theories in Europe” at the KPM Center for Public Management in Bern. One of the event’s main purposes was to prepare a special issue for the journal European Policy Analysis (EPA) through presentations of papers and subsequent discussions.

Thematically, the workshop aimed towards working on the status quo and future development of policy process theories along leading researchers and workshop participants from 21 countries. Researchers from Europe and North America talked about topics like the status of current policy process research, missing ideas in the theories and cross-cutting concepts.  

Sandra Plümer was invited to present her paper on “Strategies for contributing to policy process theory development from the perspective of junior scholars”, co-authored with Hilda Broqvist (Mid-Sweden University) and Malte Möck (Humboldt University).

Sandra Plümer and Tim Paulsen want to thank the organizers of the workshop, Johanna Hornung and Christopher M. Weible. Sandra and Tim gained a deeper understanding of policy process theories as such and much inspiration for future research in this field.

11.02.2024 - Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Vergleichende Politikwissenschaft & Public Policy

Prof. Sonja Blum und das Team der AG Vergleichende Politikwissenschaft & Public Policy begrüßen Nora Habelitz als neue wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Ihren Bachelor in Sozialwissenschaften absolvierte Nora Habelitz an der Humboldt-Universität zu Berlin, ergänzt durch zwei Auslandssemester an der Universidad Complutense de Madrid. In ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich damit, wie spanische Politiker*innen Narrative über die Franco-Diktatur strategisch in ihrer politischen Kommunikation verwenden. Während ihres Masterstudiums folgte ein Erasmus-Aufenthalt am King’s College London. Mit einer Masterarbeit zu politischer Repräsentation und repräsentativen Claims im deutschen „Bürgerrat Klima 2021“ schloss sie ihren Master in Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin ab.

Seit 2018 arbeitete Nora Habelitz in unterschiedlichen Funktionen bei der Hans-Böckler-Stiftung. Als Projekt- und Forschungsassistentin in der Forschungsstelle „Arbeit der Zukunft“ und im „Hub: Transformation gestalten“ arbeitete sie im Wissenschaftstransfer zu Themen der sozial-ökologischen Transformation. Darüber hinaus erstellte sie das vierteljährlich erscheinende Forschungsmonitoring „Arbeit der Zukunft“.

Seit Anfang Februar ist Nora Habelitz Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Horizon Europe Project „Climate, Inequality, and Democratic Action: The Force of Political Emotions“ (CIDAPE) unter der Projektleitung von Prof. Anna Durnová und Prof. Sonja Blum. Im Arbeitspaket 2 untersucht sie die Rolle von Emotionen in klimapolitischen Narrativen in Deutschland und Italien.

Zu Nora Habelitz‘ Forschungsinteressen zählen politische Kommunikation, Klima- und Sozialpolitik und demokratische Innovationen.

Herzlich willkommen im Team!

30.01.2024 - Prof. Dr. Priska Daphi in ARD/ttt – titel, thesen, temperamente zu den Protesten gegen Rechts

In der Sendung ttt – titel, thesen, temperamente (ARD) im Beitrag "Hält die Branmauer?" wurde Prof. Priska Daphi zu den Auswirkungen der aktuellen Proteste gegen Rechts befragt. 

Sie finden hier die Sendung.

25.01.2024 - Special issue “Climate Activism” published in Social Movement Studies edited by Priska Daphi and Cristina Flesher Fominaya

A special issue on “Climate Activism” was just published in Social Movement Studies. It was edited by Priska Daphi (Bielefeld University) and Cristina Flesher Fominaya (Aarhus University)

The special issue is available here.

22.01.2024 - Neuer Artikel im Review of Policy Research erschienen

In Krisenzeiten nehmen Narrative eine zentrale Rolle für politische Entscheidungen und ihre öffentliche Kommunikation ein. Nikolina Klatt und Sonja Blum untersuchen in ihrem nun erschienenen Artikel die Policy-Narrative zu zwei verschiedenen Schulschließungen während der Covid-19 Pandemie in New York City, die mehr als eine Million Schüler und Schülerinnen betrafen. Dabei vergleichen sie primär die Verwendung von wissenschaftlichen Erkenntnissen als Legitimation für beide Schulschließungen und durch verschiedene politische Akteure. Der Artikel zeigt, welche Unterschiede in der Verwendung von „Evidenz“ zwischen den beiden Schulschließungen bestehen und inwiefern „Evidenz“ von Akteuren strategisch herangezogen wird, um bestimmte Policy-Positionen zu unterstützen.

Artikel: Klatt, N. & Blum, S. (2024). How does the use of evidence in policy narratives change during crises? A comparative study of New York City’s pandemic school shutdowns, Review of Policy Research, online first: https://doi.org/10.1111/ropr.12589

18.01.2024 - New report on Science-for-Policy Ecosystems by the European Commission

The Joint Research Center (JRC) of the European Commission has just issued a report (author: Butz Pedersen) on the comparison and evaluation of ecosystems of science for policy. The report discusses how institutions and procedures of policy advice and expertise within European states are interlinked. The report can be downloaded here: https://publications.jrc.ec.europa.eu/repository/handle/JRC136095

16.01.2024 - Comparative Politics & Public Policy Lecture Series: Narrative und Policy-Wandel in der Sozialpolitik

In der zweiten Veranstaltung der Comparative Politics & Public Policy Lecture Series am 16. Januar 2024 wurde die Einflussnahme auf Policies in der Sozialpolitik durch Narrative thematisiert. Sandra Plümer und die AG Blum haben im Rahmen des Master-Seminars „Policy-Wandel, Theorien und Anwendungen in der Klima- und Sozialpolitik“ Dr. Johanna Künzer von der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer eingeladen. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Vergleichende Verwaltungswissenschaft und Policy-Analyse. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit dem Politikprozess und konzentriert sich besonders auf Agenda Setting, Entscheidungsfindung und Implementation.

Dr. Johanna Künzer war für ihren Vortrag über Zoom zugeschaltet und stellte den Fall der Schweizer Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) vor. Dabei fokussierte sie sich darauf, wie politischer und medialer Druck zur Änderung einer Policy beitragen können. Trotz des digitalen Formats entwickelte sich eine rege Diskussion über die Bedeutung von Narrativen innerhalb der Policy-Implementierung.

Die AG Blum bedankt sich für diese Einblicke und die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch!

11.01.2024 - Special issue “Climate Activism” published in Social Movement Studies edited by Priska Daphi and Cristina Flesher Fominaya

14.12.2023 - Best Paper Award

ZIB Zeitschrift für Internationale Beziehungen Jahrgang 30 (2023) Heft 2

Best Paper Award

Patricia Rinck: Geschlechtsspezifische Ausgrenzung, Krieg und Frieden in Sierra Leone: eine feministische Perspektive auf Gewalt und Ordnung S. 38-65

Dr. Patricia Rinck hat von April bis September 2023 Dr. Thomas Müller im Bereich Politik und Gesellschaft (AB4/Prof. Albert) vertreten.


back to top