skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Fakultät für Erziehungswis­senschaft

     

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Fragen im Sachunterricht der Grundschule: FragS

Switch to main content of the section
Logo FragS
Logo DFG

DFG-Projektnummer 517826327

Projektlaufzeit:

09/2023-09/2026

Kontakt

Sie haben Interesse an oder Fragen zu unserem Projekt?

Sehr gerne hilft Ihnen unser Projektteam weiter. Sie erreichen uns unter:

frags.ew@uni-bielefeld.de

Prof. Dr. Susanne Miller

Projektleitung

Katrin Kilian

Sekretariat der AG 3

Telephone
+49 521 106-4361
Room
Gebäude Z Z2-101

Eine videobasierte Beobachtungsstudie zu Schüler:innenfragen

Herzlich willkommen auf unserer FragS-Projekt-Homepage!

Offizieller Projektbeginn ist der 01.09.2023.

Ausgangspunkt des Projekt Fragen im Sachunterricht der Grundschule (FragS) ist die Diskrepanz, dass zwar aus theoretischer Perspektive inhaltsbezogene Schüler:innenfragen für Bildungs- und Lernprozesse eine unumstritten hohe Bedeutung zugeschrieben wird, es aber so gut wie keine empirischen Befunde dazu gibt, welche Quantität und Qualität Schüler:innenfragen im Unterricht tatsächlich haben. Aus dem Sek.-I-Bereich gibt es lediglich einen älteren Hinweis darauf, dass sie eher „seltene Ereignisse“ darstellen.

Das Projekt FragS zielt erstmals darauf ab, Schüler:innenfragen in der Grundschule umfassend zu untersuchen. Konkret soll überprüft werden, ob sich die Ergebnisse aus dem Sek.-I-Bereich auch in der Grundschule zeigen oder ob hier das Fragenstellen noch spontaner und intensiver erfolgt.

Für den Fall, dass sich in der Grundschule ein anderes Bild zeichnet und hier eine hohe Anzahl an Schüler:innenfragen beobachtet werden kann, stellt sich im Anschluss die Frage nach Unterrichtsmerkmalen, die das Fragenstellen begünstigen können:

  • Stellen Kinder in der Grundschule beispielsweise dann viele Fragen, wenn die kognitive Aktivierung besonders hoch ist, sie sich also intensiv und vertieft mit einem Lerngegenstand befassen?
  • Können die Art und Anzahl von Lehrer:innenfragen positiven Einfluss auf die Anzahl und Qualität der Schüler:innenfragen nehmen?

Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit der Universität Kiel. Weitere Informationen zum Projektteam und den beteiligten Standorten finden Sie unter Projektteam.

 

Aktuelles

Bis Anfang Mai haben über 50 Klassen aus den Kreisen Bielefeld, Herford, Gütersloh, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn und Steinfurt an unserem FragS-Projekt teilgenommen.

Einen kleinen Einblick in die Erfahrungen an einer Schule finden Sie nebenstehend:

Wir danken allen bisherigen Teilnehmenden!

 

© Universität Bielefeld, Team am Standort Bielefeld (von links: Rebecca Hummel, Dr. Anne Reh, Prof. Dr. Susanne Miller, Rieke Großerüschkamp, Mona Stets, Joana Ernst; nicht auf dem Foto: Dr. René Schroeder, Corinna Massek)

Frageverhalten von Grundschüler*innen wird untersucht

Hier finden Sie die Pressemitteilung vom 06.09.2023, Nr. 97/2023, N. Langohr

 

back to top