skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Dr. Benedikt Wolf

    Germanistische Literaturwissenschaft

    © Universität Bielefeld
Switch to main content of the section

Dr. Benedikt Wolf

Telephone
+49 521 106-3708
Telephone secretary
+49 521 106-2506
Room
UHG D4-139

Publikationen

Monografien

Mit Deutschland leben! Felix Rexhausens Literatur zwischen Zersetzung und Formspiel. Berlin 2020 (Rezensionen: Dino Heicker in sissy; Martin Sölle in HIStory 3/2020).

Penetrierte Männlichkeit. Sexualität und Poetik in deutschsprachigen Erzähltexten der literarischen Moderne (1905–1969). Köln/Weimar/Wien 2018 (= Literatur – Kultur – Geschlecht, Bd. 72) (Rezensionen: Stefan Breitrück in literaturkritik.de; Manfred Herzer in Invertito 20 [2018]; Florian Kappeler in Musil-Forum 36 [2019/2020]; Toni Tholen in Germanistik 63 [2022], H. 2–3).

 

Sammelbände

Ästhetisierungen von Kindheit und Jugend nach 1968. Interdisziplinäre Fallanalysen. Hg. mit Melanie Babenhauserheide und Kalle Krämer. Weinheim 2023.

Jahrbuch Sexualitäten 2021. Hg. mit Melanie Babenhauserheide, Jan Feddersen, Benno Gammerl und Rainer Nicolaysen. Göttingen 2021.

Jahrbuch Sexualitäten 2020. Hg. mit Jan Feddersen, Benno Gammerl und Rainer Nicolaysen. Göttingen: Wallstein 2020.

SexLit. Neue kritische Lektüren zu Sexualität und Literatur. Berlin 2019 (Rezensionen: Rolf Löchel in literaturkritik.de, Bettina Wilpert in Phase 2 58 [2021]).

Sexual Culture in Germany in the 1970s. A Golden Age for Queers? Hg. mit Janin Afken. Cham 2019.

Jahrbuch Sexualitäten 2019. Hg. mit Janin Afken, Jan Feddersenn, Benno Gammerl und Rainer Nicolaysen. Göttingen 2019.

Jahrbuch Sexualitäten 2018. Hg. mit Janin Afken, Jan Feddersenn, Benno Gammerl und Rainer Nicolaysen. Göttingen 2018 (Rezension: Manfred Herzer in Invertito 20 [2018]).

 

Edition

Felix Rexhausen: Zaunwerk. Szenen aus dem Gesträuch. Aus dem Nachlass hg. von Benedikt Wolf (Bibliothek rosa Winkel, Bd. 79). Berlin 2021 (Rezension: Tilman Krause in sissy).

 

Zeitschriftenschwerpunkt

Schwerpunkt: Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung. Hg. mit Marijke Box, Lisa Jüttner und Mareike Gronich. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 48 (2023), H. 2, S. 271–378.

 

Aufsätze

„Where † wrote“. Utopian Literary Experience in Constantine P. Cavafy’s The Afternoon Sun. In: Vera Kallenberg/Tomke König/Walter Erhart (Hgg.): Geschlecht als Erfahrung. Theorien, Empirien, politische Praxis. Bielefeld 2024 (= Geschlecht als Erfahrung, Bd. 2), S. 215–234.

Inverted minor literature: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben’s poem "Rotwälsch" and the naturalization of the German language. In: The German Quarterly 96 (2023), H. 1, S. 22–38.

Zur postnazistischen Transformation des Antiziganismus. Fallstudien zu Herta Müllers Reportage über die „Situation der Zigeuner in Rumänien“ und Günter Grass’ „Reden zugunsten des Volkes der Roma und Sinti“. In: Vojin Saša Vukadinović (Hgg.): Rassismus. Von der Frühen Bundesrepublik bis zur Gegenwart. Berlin/Boston 2023, S. 437–474.

Zur Sprache kommen. Adoleszenz, Sprache(n) und das Insistieren des Antiziganismus in Katja Behrens’ Jugendroman Der kleine Mausche aus Dessau (2009). In: Melanie Babenhauserheide/Kalle Krämer/Benedikt Wolf (Hgg.): Ästhetisierungen von Kindheit und Jugend nach 1968. Interdisziplinäre Fallanalysen. Weinheim 2023, S. 162–187.

Schlicht: zum Kotzen. Eine Quelle zu Felix Rexhausens Roman „Zaunwerk“ (1964) und zur Möglichkeitsgeschichte der bundesdeutschen Nachkriegsliteratur. In: Weimarer Beiträge 68 (2022), H. 3, S. 459–469.

Jewish Homosexual Orientalism? On Hugo/Hamid Marcus’s Writings during the First Three Decades of the 20th Century. In: Andreas Kraß/Moshe Sluhovsky/Yuval Yonay (Hgg.): Queer Jewish Lives Between Central Europe and Mandatory Palestine. Biographies and Geographies. Bielefeld 2022 (= Historische Geschlechterforschung, Bd. 3), S. 239–263.

Die letzte Szene zur ersten machen. Ein Vorschlag für das Durcharbeiten der lesbenfeindlichen Symptomatik der Psychoanalyse. In: Victoria Preis/Aaron Lahl/Patrick Henze-Lindhorst (Hg.): Vom Lärmen des Begehrens. Psychoanalyse und lesbische Sexualität. Gießen 2021, S. 69–78.

Homophobia and Antisemitism in Otto Julius Bierbaum’s Prinz Kuckuck (1907/08). In: Seminar 57 (2021), H. 2, S. 97–113.

Von heißen Küssen, besudelten Betten und beischlafähnlichen Handlungen. Strategien der narrativen Vermittlung von Analverkehr in der deutschsprachigen homosexuellen Belletristik des frühen 20. Jahrhunderts. In: Michael Navratil und Florian Remele (Hgg.): Unerlaubte Gleichheit. Homosexualität und mann-männliches Begehren in Kulturgeschichte und Kulturvergleich. Bielefeld 2021 (= Edition Kulturwissenschaft, Bd. 236), S. 265–294 [überarbeitete Version des Aufsatztes "'Mehr Tränen als Sperma'?"].

Cruising, Travelling, Marching toward the Center: The Spatial Parameters of Male Homosexuality in Felix Rexhausen’s Novels of the 1960s. In: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 112 (2020), H. 2, S. 247–273.

Literatur als Gegenwehr. Zu Ronald M. Schernikaus Kleinstadtnovelle. In: Undercurrents. Forum für linke Literaturwissenschaft 14 (2020).

Cruising auf der Jakobsleiter. Homosexualität und Poetik in Felix Rexhausens unveröffentlichtem Roman Zaunwerk (1964). In: Limbus. Australisches Jahrbuch für germanistische Literatur- und Kulturwissenschaft 12 (2019), S. 187–206.

Das Floralobjekt. Zur monometaphorischen Poetik des anonymen pornografischen Gedichtbandes Die braune Blume (um 1929). In: RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse 90 (2019), S. 86–103.

Hubert Fichte’s Language of Desire: From ‚the Impure‘ to ‚Oymeln‘ in the Hamburg Novels. In: Janin Afken/Benedikt Wolf (Hgg.): Sexual Culture in Germany in the 1970s. A Golden Age for Queers? Cham 2019, S. 139–157.

Queer. And now? Für eine kritische Geschichtsschreibung der Queer Theory. In: Jahrbuch Sexualitäten 2019. Hg. von Janin Afken u.a. Göttingen 2019, S. 153–178.

Versuche über die Pubertät. Hans Henny Jahnn und Hubert Fichte mit Martin Dannecker gelesen. In: Patrick Henze/Aaron Lahl/Victoria Preis (Hgg.): Psychoanalyse und männliche Homosexualität. Beiträge zu einer sexualpolitischen Debatte. Gießen 2019, S. 197–223.

„wir wollen mehr / wir wollen erde". Die Poetik der sinnlichen Zeichen in Dinos Christianopoulos’ "Kleinen Gedichten". In: Benedikt Wolf (Hg.): SexLit. Neue kritische Lektüren zu Sexualität und Literatur. Berlin 2019, S. 286–315.

Schernikaus Schönheit. Die Ästhetik der Oberfläche in Ronald M. Schernikaus Theaterstück "Die Schönheit" und der Aufführung durch das Ensemble Ladies Neid (1987). In: Weimarer Beiträge 64 (2018), H. 3, S. 426–450.

Die niedere Blume pflücken. Elemente analer Poetik in Wolfgang Borcherts Erzählung Die Hundeblume (1946/47). In: Navigationen. Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften 18 (2018), H. 1, S. 145–158.

Phil, Tschick und Henning. Konzepte männlicher Homosexualität in Jugendromanen von Andreas Steinhöfel, Wolfgang Herrndorf und Marcus Brühl. In: kjl&m 17 (2017), H. 3, S. 66–76.

mit Andreas Kraß: Queer Writing. In: Andrew J. Webber (Hg.): The Cambridge Companion to the Literature of Berlin. Cambridge 2017, S. 185–205.

Henris Hämorrhoiden: Politik, Geschlecht und Homosexualität in Heinrich Manns Die Jugend des Königs Henri Quatre. In: Charmian Brinson und Andrea Hammel (Hgg.): Exile and Gender I. Literature and the Press. Leiden/Boston 2016 (= Yearbook of the Research Centre for German and Austrian Exile Studies, Bd. 17), S. 130–145.

„Mehr Tränen als Sperma"? Strategien der narrativen Vermittlung von Analverkehr in der homosexuellen Belletristik des frühen 20. Jahrhunderts. In: Norbert Finzsch/Marcus Velke (Hgg.): Queer | Gender | Historiographie. Aktuelle Tendenzen und Projekte . Berlin 2016 (= Geschlecht – Kultur – Gesellschaft, Bd. 20), S. 162–190.

„Verkehrtheit" und "Vertauschbarkeit". Sexuelle Devianz als Moment des Karnevalesken in Thomas Manns Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull. In: Thomas Wortmann/Sebastian Zilles (Hgg.): Homme fragile. Männlichkeitsentwürfe in den Texten von Heinrich und Thomas Mann. Würzburg 2016 (= Konnex 12), S. 335–358.

Helfer des Feindes. Von der Häresie der Athinganoi zum "Stamm" der Atsinganoi, in: Dokumentations- und Kulturzentrum deutscher Sinti und Roma (Hg.): Antiziganismus. Soziale und historische Dimensionen von „Zigeuner“-Stereotypen. Heidelberg 2015, S. 18–37.

Zur Theorie, Geschichtsschreibung und Politik penetrierter Männlichkeit. Mit einer Lektüre von Mynonas Der Schmarotzer. In: Michael Frey/Marianne Kriszio/Gabriele Jähnert (Hgg.): Männlichkeiten. Kontinuität und Umbruch. Berlin 2014 (= Bulletin Texte, Bd. 41), S. 223–244.

„Ohne Gott, ohne Vater, kein Teil der Gesellschaft". Zur Virulenz des vormodernen Diskurses über die ‚Athinganoi‘ im griechischen Antiziganismus, In: Alexandra Bartels u.a. (Hgg.): Antiziganistische Zustände 2. Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse. Münster 2013, S. 74–99.

Αντιτσιγγανισμός στην ελληνική λογοτεχνία. Μια γενεαλογική απόπειρα [Antiziganismus in der griechischen Literatur. Ein genealogischer Versuch]. In: Κονδυλοφόρος 12 (2013), S. 57–87.

„Ἐγὼ εἶμαι / γλῶσσα τῆς ὡραίας ἀλήθειας, / δὲ μὲ σέρνει ἐκδίκηση λαοπλάνα[.]" The Construction of Greek Identity by means of Antigypsyism (Kalfoglou – Palamas). In: Konstantinos A. Dimadis (Hg.): Ταυτότητες στον ελληνικό κόσμο (από το 1204 έως σήμερα)/Identities in the Greek world (from 1204 to the present day). Proceedings of the 4th European Congress of Modern Greek Studies, Granada, 9-12 September 2010. Bd. 2. Athen 2011, S. 425–437.

 

Kleinere Beiträge

mit Marijke Box, Lisa Jüttner und Mareike Gronich: Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung – Einleitung. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 48 (2023), H. 2, S. 271–275.

mit Melanie Babenhauserheide und Kalle Krämer: Einleitung – Ästhetisierungen von Kindheit und Jugend nach 1968. In: diess. (Hgg.): Ästhetisierungen von Kindheit und Jugend nach 1968. Interdisziplinäre Fallanalysen. Weinheim 2023, S. 7–14.

Sechs wenig brauchbare Thesen wider die Verharmlosung der Lust am Text. Aus Anlass eines Gedichts von Giannis Ritsos. In: Dorit Funke u.a. (Hgg.): Aufruhr verZeichnen. 26 literaturwissenschaftliche Einsprüche. Düsseldorf 2023, S. 209–215.

Was ist schwule Sexualität? In: Sexuologie 30 (2023), H. 3–4, S. 174–177.

Confligere und mediare. Vom Geschäft der Literatur und seiner Reflexion in Thomas Manns Die vertauschten Köpfe. In: Spektrum der Mediation 88 (2022), S. 10–12.

Für eine komplexe Ungleichheits- und Ressentimentforschung. Über einige Probleme des Intersektionalitätsansatzes. In: Jahrbuch Sexualitäten 2021. Hg. von Melanie Babenhauserheide u.a. Göttingen 2021, S. 189–196.

„wenn sie dieses buch lesen, bin ich schon lange tot." Zur Neuausgabe von Ronald M. Schernikaus Hauptwerk "LEGENDE“. In: Weimarer Beiträge 66 (2020), H. 2, S. 295–303.

Die Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität stellt sich vor. In: Sexuologie 25 (2018), H. 1–2, S. 93–95.

Kulturen der Sexualität erforschen – das Profil der Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität. In: Bulletin Info 54 (2017), S. 7–11.

Stonewall hieß Angriff. Zur antiemanzipativen Wende in der Queer Theory. In: Patsy l’Amour laLove (Hg.): Beißreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten. Berlin 2017, S. 138–145.

Heterosexueller Selbsthass?. In: Patsy l’Amour laLove (Hg.): Selbsthass & Emanzipation. Das Andere in der heterosexuellen Normalität. Berlin 2016, S. 58–64.

Geschlecht, Androgynie und Identität. In: Andreas Blödorn/Friedhelm Marx (Hg.): Thomas Mann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart 2015, S. 297f.

Männerbilder/Frauenbilder. In: Andreas Blödorn/Friedhelm Marx (Hg.): Thomas Mann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart 2015, S. 322–324.

mit Anna Friedrich: Comment on Stefan Benedik, "Seductive Bodies, (In)Escapable Belonging. Sexualisation and Racialisation of the Romani Subject in Contemporary Central European Performances". In: Jan Selling u.a. (Hgg.): Antiziganism. What’s in a Word? Proceedings from the Uppsala International Conference on the Discrimination, Marginalization and Persecution of Roma, 23-25 October 2013. Newcastle upon Tyne 2015, S. 171–175.

 

Tagungsberichte

mit Benno Gammerl: Neustart für die historisch-kulturwissenschaftliche Sexualitätsforschung? Bericht vom Gründungsworkshop des Arbeitskreises Sexualitäten in der Geschichte, In: Jahrbuch Sexualitäten 2020. Hg. von Jan Feddersen u.a. Göttingen 2020, S. 183–191.

mit Benno Gammerl: Queere Geschichtsarbeiter*innen aus aller Welt zu Gast in Berlin. Ein Bericht von der ALMS 2019. In: Jahrbuch Sexualitäten 2020. Hg. von Jan Feddersen u.a. Göttingen 2020, S. 192–199.

Crimes of Passion. Repräsentationen der Sexualpathologie im frühen 20. Jahrhundert. Internationale Tagung vom 24. bis 26. Juli 2013 an der Universität Münster. In: Gender 6 (2014), H. 1, S. 146–151.

 

Rezensionen

Franz Siedersleben: Mein Lebenslauf [Rezension]. In: sissy (2023). Online unter: https://www.sissymag.de/franz-siedersleben-mein-lebenslauf/ (31.10.2023). Auch in: queer.de (2023). Online unter: https://www.queer.de/detail.php?article_id=47532 (17.11.2023).

Martin Puchner: The Language of Thieves. My Family’s Obsession with a Secret Code the Nazis Tried to Eliminate. New York 2020. In: Zeitschrift für interkulturelle Germanistik 12 (2021), H. 2, S. 202–207.

Linda Leskau: Sadismus und Masochismus. Zur Subversion der Sexualwissenschaft im Frühwerk Alfred Döblins. Wien/Köln/Weimar 2020. In: Jahrbuch Sexualitäten 2021. Hg. von Melanie Babenhauserheide u.a. Göttingen 2021, S. 264–269.

Helmut Peitsch/Helen Thein (Hg.): Lieben, was es nicht gibt. Literatur, Pop und Politik bei Ronald M. Schernikau. Berlin 2017. In: Weimarer Beiträge 65 (2019), H. 1, S. 146–149.

Sebastian Zilles: Die Schulen der Männlichkeit. Männerbünde in Wissenschaft und Literatur um 1900. Köln/Weimar/Wien 2018. In: Zeitschrift für Germanistik N.F. XXIX (2019), H. 2, S. 437–440.

Bini Adamczak: Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende. Berlin 2017. In: Jahrbuch Sexualitäten 2018. Hg. von Janin Afken u.a. Göttingen 2018, S. 303–309.

Chryssoula Kambas und Marilisa Mitsou (Hgg.): Die Okkupation Griechenlands im Zweiten Weltkrieg. Griechische und deutsche Erinnerungskultur. Köln 2015. In: Informationen Deutsch als Fremdsprache 44 (2017), H. 2–3, S. 317–321.

Toni Tholen: Männlichkeiten in der Literatur. Konzepte und Praktiken zwischen Wandel und Beharrung. Bielefeld 2015. In: Bulletin Info 51 (2015), S. 69–73.

 

Übersetzung und unselbständige Herausgabe

Peter Rausch: Johannes im Johannis-Eck. Eingeleitet und mit einem Brief von Christa Wolf hg. von Benedikt Wolf. In: Jahrbuch Sexualitäten 2021. Hg. von Melanie Babenhauserheide u.a. Göttingen 2021, S. 227–239.

Dinos Christianopoulos: Zehn "Kleine Gedichte". Übersetzt und eingeleitet von Benedikt Wolf. In: Jahrbuch Sexualitäten 2020. Hg. von Jan Feddersen u.a. Göttingen 2020, S. 218–225.

 

Bibliografien

Bibliografie der Schriften von und über Felix Rexhausen (1956–2022). Aktualisierte Version. Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft 2022. Online unter: https://pub.uni-bielefeld.de/download/2966925/2966952/Wolf%20Bibliografie%20Rexhausen.pdf (11.11.2022).

mit Alexandra Bartels, Tobias von Borcke, Markus End und Anna Friedrich: Versuch einer Bibliographie. In: Alexandra Bartels u.a. (Hgg.): Antiziganistische Zustände 2. Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse. Münster 2013, S. 314–355.

 

Journalistische Beiträge

Keine Revolutionäre [zu 50 Jahren Martin Danneckers und Reimut Reiches Der gewöhnliche Homosexuelle]. In: Jungle World 21/2024, dschungel, S. 12.

Auf Rätseljagd [zum Album Never Let Me Go von Placebo]. In: Jungle World 15/2022, dschungel, S. 8f.

Auf dem Sonderweg der Moderne [zur Friedo Lampe-Biografie von Johann-Günther König]. In: Jungle World 20/2021, dschungel, S. 12f.

In Liebe zum Besonderen. Vor 20 Jahren starb der große Literaturwissenschaftler Hans Mayer: Über Aufklärung und Außenseiter. In: Neues Deutschland vom 19.5.2021.

Let’s Talk About Sex [zu Michel Foucaults Die Geständnisse des Fleisches]. In: Jungle World 46/2019, dschungel, S. 8–11.

Zu schön, um wahr zu sein [zur Schernikau-Verfilmung So Pretty von Jessie Jeffrey Dunn Rovinelli]. In: Jungle World 41/2019, dschungel, S. 9f.

Der Kollaps der Postmoderne. In: Jungle World 23/2018, dschungel, S. 8f.

Die Gender-Gang beschützt eine Schwester. In: Jungle World 29/2018, dschungel, S. 11.

Die schwule Wende. In: Jungle World 51–52/2018, dschungel, S. 6f.

Poesie und Forschung. In: Jungle World 1/2018, dschungel, S. 10f.

Zündstoffe. Queere Positionen und Kritik. In: Siegessäule 6/2018, S. 18.

Ein Geschenk für Außenseiter. Zum 75. Geburtstag des Sexualwissenschaftlers Martin Dannecker. In: Siegessäule 11/2017, S. 12.

 
 
back to top