skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Germanistische Linguistik

    Dr. Said Sahel

    © Universität Bielefeld

Publikationen

Monographien

Sahel, S. (2018). Kasus. Heidelberg: Universitätsverlag Winter. (Kurze Einführungen in die germanistische Linguistik, Band 21).
PUB

Sahel, S.; Vogel R. (2013). Einführung in die Morphologie des Deutschen. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. (Einführung Germanistik)
PUB
Sahel, S. (2004). Agrammatismus im Deutschen und im marokkanischen Arabisch - Eine kontrastive Analyse. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
PUB | DOI

Herausgeberschaften

Hlebec, H.; Sahel, S. (Hrsg.) (2022). Orthographieerwerb im Übergang. Linguistische und sprachdidaktische Perspektiven auf die Entwicklung schriftsprachlicher Kompetenzen. Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Neef, M.; Sahel, S.; Weingarten, R. (Hrsg.) (2012-). Terminologisches Wörterbuch Schriftlinguistik. Band 5 in der Reihe Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK). Elektronische Veröffentlichung seit August 2012.

Mehlem, U.; Sahel, S. (Hrsg.) (2010). Erwerb schriftsprachlicher Kompetenzen im DaZ-Kontext. Diagnose und Förderung. Freiburg i. Br.: Fillibach.
PUB

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden (peer-reviewed)

Sahel, S. (2022). Entwicklung und Durchsetzung der Monoflexion im 18. Jahrhundert. Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 144(1), 1–44.

Sahel, S. (2022). Die Rolle des Strukturwandels in der Nominalphrasenflexion bei der Konsolidierung der Wortart ‚Adjektiv‘ im 18. Jahrhundert. In: Havinga, Anna D.; Lindner-Bornemann, B. (Hrsg.). Deutscher Sprachegebrauch im 18. Jahrhundert. Sprachmentalität, Sprachwirklichkeit, Sprachreichtum. (Germanistische Bibliothek, Band 71). Heidelberg: Winter, 115–134.

Sahel, S. (2021). Parallel- vs. Wechselflexion im DAT SG MASK/NEUTR. Ein Erklärungsansatz zur Persistenz der Variation. Zeitschrift für Germanistische Linguistik 49(1), 3–31.

Sahel, S. (2017). Die sprachliche Realisierung von geschlechtsspezifischer und geschlechtsübergreifender Referenz im Hocharabischen. Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST) 90, 213–240. (OBST 90: Sprache und Geschlecht: Band 1: Sprachpolitik und Grammatik, herausgegeben von Constanze Spieß).
PUB
Sahel, S. (2016). Zur Beurteilung der Standardsprachlichkeit grammatischer Varianten. In: Zhu, J.; Zhao, J.; Szurawitzki, M. (Hrsg.). Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG), Bd. 2. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang, 235–240.
PUB
Sahel, S. (2015). Zur Ausklammerung von Relativsätzen und Vergleichsphrasen im frühen Neuhochdeutschen (1650-1800). In: Vinckel-Roisin H. (Hrsg.). Das Nachfeld im Deutschen. Theorie und Empirie. Berlin: de Gruyter, 165–183.
PUB
Sahel, S. (2011). Zur Rolle der Monoflexion bei der Variation in der Nominalphrasenflexion. In: Konopka, M.; Kubczak, J.; Mair, C.; Sticha, F.; Waßner, U.H. (Hrsg.). Korpuslinguistik und disziplinäre Perspektiven auf Sprache (CLIP). Band 1. Grammatik und Korpora 2009. Dritte Internationale Konferenz. Tübingen: Narr Francke Attempto, 485–494.
PUB
Sahel, S. (2010). Kasusrektion durch das Lexem voll. Kasusvariation, aber kein Genitivschwund. Zeitschrift für germanistische Linguistik 38(2), 291–313.
PUB | DOI
Sahel, S. (2010). Ein Kompetenzstufenmodell für die Nominalphrasenflexion im Erst- und Zweitspracherwerb. In: Ulrich, M.; Said, S. (Hrsg.). Erwerb schriftsprahlicher Kompetenzen im DaZ-Kontext. Diagnose und Förderung. Freiburg i. Br.: Fillibach, 185–209.
PUB
Sahel, S. (2010). Die Rolle der Neuen Medien bei der Entstehung neuer Schriftsysteme. Das Beispiel einer diglossischen Sprachgemeinschaft. In: Kleinberger, U.; Wagner, F. (Hrsg.). Sprach- und Kulturkontakt in den neuen Medien. Bern: Peter Lang, 77–95.
PUB
Sahel, S. (2009). Variation in German adjective inflection In: Dufter, A.; Fleischer, J.; Seiler, G. (eds.). Describing and Modeling Variation in Grammar. Trends in Linguistics, Studies and Monographs 204.  Berlin, New York: Mouton de Gruyter, 389–406.
PUB
Sahel, S., Nottbusch G.; Grimm, A.; Weingarten R. (2008). Written production of German compounds. Effects of lexical frequency and semantic transparency. Written Language and Literacy 11(2), 211–227.
PUB | DOI
Sahel, S.; Jonischkait, J. (2008) Syntaktische Funktionen im Vorfeld. Eine empirische Studie. Muttersprache 118(4), 281–294.
PUB
Nottbusch, G.; Weingarten R.; Sahel, S. (2007). From written word to written sentence production. In: Torrance, M.; Van Waes, L. ; Galbraith, D. W. (eds.). Writing and cognition: Research and applications. Amsterdam: Elsevier, 31–54.
PUB
Sahel, S.; Nottbusch, G.; Blanken, G.; Weingarten, R. (2005). The role of phonology in syllabic structure in the time course of typing: Evidence from aphasia. Linguistische Berichte 201, 65–87.
PUB
Sahel, S. (2005). Die Variation der Ajektivflexion nach Pronominaladjektiven und einige ihrer Determinanten - eine empirische Untersuchung. Deutsche Sprache 33(4), 355–381.
PUB

 

Lexikonartikel

Sahel, S. (2013-2018). Hyperlexie PUB, Oberflächenagraphie PUB, Oberflächenalexie PUB, periphere Alexie PUB, periphere Agraphie PUB, phonologische Agraphie PUB, phonologische Alexie PUB, Tiefenagraphie PUB, Tiefenalexie PUB, zentrale Alexie PUB. In: Neef M.; Sahel, S.; Weingarten R. (Hrsg.). Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK) Online. Bd. 5 Schriftlinguistik . Berlin: de Gruyter.

Sahel, S. (2013-2018). Adverbialakkusativ PUB, Adverbialsatz PUB, Agrammatismus PUB, Akkusativrektion PUB, Aphasie PUB, doppelter Akkusativ PUB, Hypotaxe PUB, integrierter Verbzweitsatz PUB, Nachfeld PUB, Nachfeldbesetzung PUB, nachfeldfähig PUB, Objektsatz PUB, Parataxe PUB, Subjektsatz PUB, Unakkusativitätshypothese PUB, unselbstständiger Verbzweitsatz PUB, Zentralakkusativ PUB.   In: Schierholz S.; Uzonyi, P. (Hrsg.). Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK) Online. Bd. 1.2 Grammatik: Syntax . Berlin: de Gruyter.

 

Rezensionen

Sahel, S. (erscheint 2022). Selmani, L. 2020. Adjektiv (Kurze Einführungen in die germanistische Linguistik 23). Heidelberg: Universitätsverlag Winter. 96 S. Linguistische Berichte.

back to top