skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Fortbildungen für Forschende und Lehrende

    © Universität Bielefeld

Kontakt

Johanna Freese

+49 (0)521 / 106-67537

pe@uni-bielefeld.de

Online-Seminar: Mit Macht & Mikropolitik souverän umgehen

Dr. Veronika Fuest | 25. - 26.08.2021 | 09:00-16:00 | online

 

Egal ob im Institut, in Gremien oder in Projekten - Wissenschaftler*innen machen früher oder später die (leidvolle) Erfahrung, dass Fachkompetenz und sachliche Auseinandersetzung allein nicht zum Ziel führen. Manche Abläufe werden als ausgespro­chen unproduktiv, Energie zehrend oder frust­rierend erlebt. Erlebt wird aber auch, dass durch das Erfassen von Situationen, geschicktes Kommuni­zie­ren und machtbewusstes Vorgehen schwierige Situationen gemeistert werden können. 

Auch an Hochschulen verfolgen verschiedene Akteur*innen ihre eigenen Interessen und Ziele. Wer etwas bewirken, verändern, gestalten oder verantworten will, muss verstehen, welche Interessen hinter dem mikropolitischen Handeln stehen und welche "Spiele" gespielt werden. Gleichzeitig müssen Akteur*innen Strategien entwickeln, wie Sie Ihre Ziele unter Berücksichtigung der Macht und der "legitimen" und "illegitimen" Interessen der anderen "Spieler*innen" erreichen können.

In diesem Workshop sollen die Teilnehmer*innen anhand von Beispielen aus der Hochschulpraxis üben, Mikropolitik zu verstehen, ihre Handlungsspielräume und Grenzen zu erkennen und angeregt werden, sich souverän im Feld der Mikropolitik zu behaupten. Die im Workshop vermittelten Analyseinstrumente und Kompetenzen sind dabei nicht nur für eine Karriere in Hochschule und Wissenschaft von großem Nutzen, sondern helfen für das Erreichen eigener Ziele in jedweden anderen beruflichen und persönlichen Kontexten.


Seminarinhalte:

Teil 1: Macht und Mikropolitik verstehen

  • Macht, Mikropolitik
  • Mikropolitische Spiele und Taktiken
  • Wissenschaftssystem und Hochschulorganisation 
  • Typische ‚Arenen‘

Teil 2: Der mikropolitische "Werkzeugkasten"

  • Reflexionen zu Verhaltensalternativen
  • Stakeholderanalyse - Akteure und ihre Interessen verstehen
  • Prinzipien wirksamen Überzeugens
  • Technik des Probleme-Ansprechens

Teil 3: Vertiefung optional

  • Mikropolitik und Diversität
  • Machtmissbrauch und Konflikte
  • Persönliche Reflexion: Mikropolitik und persönliche Integrität
  • Fallberatung

 

Methoden:

  • Kurzeinführungen zu Modellen und Praxisbeispielen
  • Einzelarbeit und Kleingruppenarbeit
  • Arbeit an eigenen Beispielen und Fallbeispielen
  • (Kollegiale) Beratung bei Bedarf

 

Zielgruppe:

Promovierende und PostDocs, max. 12 Teilnehmende


back to top