skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Fortbildungen für Forschende und Lehrende

    © Universität Bielefeld

Online-Workshop:

Zu zweit sind wir dreimal so gut: effektive Team-Teaching-Strategien

Tyll Zybura & Katharina Pietsch | 10. Juni 2021 | 09:00 (s.t.) - 13:00 Uhr | Die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung.

»Von Anfang an bestimmte das Co-Teaching die Seminarstimmung. Es war sofort deutlich, dass dieser Kurs offener sein würde, sozusagen eine große Diskussionsrunde, an der eben auch zwei professionelle Akademiker*innen teilnehmen.«
- aus Studierenden-Feedback zu Team-Teaching-Seminaren


Team-Teaching bedeutet nicht nur, Vorbereitung und Unterricht auf mehrere Schultern zu verteilen; Team-Teaching bedeutet auch, mit doppelter Expertise und Persönlichkeit aufzutreten, unterschiedliches wissenschaftliches Knowhow mitzubringen und verschiedene wissenschaftliche Positionen zu repräsentieren. Wenn Team-Lehrende ihre Unterschiedlichkeit aktiv nutzen können (statt sie als Problem zu sehen und zu minimieren), können Seminare davon enorm profitieren.


Für Lehr-Anfänger*innen kann Team-Teaching entlastend sein und Sicherheit geben, weil man nicht direkt allein vor der ersten eigenen Seminargruppe steht und sich gegenseitig unterstützen kann. Erfahrene Lehrende profitieren vom Team-Teaching, weil die Arbeit im Team inspirierend ist und die eigene Expertise komplementiert wird.


Team-Teaching geht mit einem höheren Kommunikationsbedarf einher und erfordert von Team-Lehrenden auch Strategien, um Konflikte zu lösen und Kompromisse zu machen. Genau deswegen ist es aber auch eine gute Gelegenheit, die eigene Teamfähigkeit auszuprobieren und weiterzuentwickeln.


In diesem Workshop bringen wir den Teilnehmer*innen Beispiele und Strategien aus unseren reichen Erfahrungen im Team-Teaching mit. Etwa zu folgenden Themen:

  • „Was machen wir diese Woche …?“ – Wie planen wir unsere Sitzungen gemeinsam im Team, ohne einfach nur ‚nebeneinander her‘ zu arbeiten.
  • „Erst du, dann ich …“ – Wie verteilen wir Prozess-Verantwortung im Seminar effektiv, zum Beispiel für Diskussionsleitung, Tafelarbeit, Input-Phasen und Zeitmanagement.
  • „Ich sehe/mache das anders …“ – Wie nutzen wir unsere Unterschiedlichkeiten, um Studierenden lebendigen wissenschaftlichen Diskurs vorzuleben.
  • „Lass uns das kurz einmal besprechen …“ – Wie gehen wir souverän mit Schwierigkeiten des gemeinsamen Lehrens um, indem wir direkt im Unterricht auf die Metaebene gehen.
  • „Wie ging es dir letzte Sitzung damit …?“ – Wie führen wir reflektierende Arbeitsgespräche und lösen gegebenenfalls Konflikte im Team produktiv auf.

 

Daneben wird es in diesem Workshop Raum für Erfahrungsaustausch und Diskussion geben. Wir laden explizit auch Lehr-Teams zur Anmeldung ein, die zur Zeit gemeinsam lehren oder es für kommende Semester planen.


Workshop-Trainer*innen:
Tyll Zybura und Katharina Pietsch geben Workshops als Bildungscoaches und lehren kulturwissenschaftliche Hochschulseminare zu Literatur und Film – auch miteinander im Team. In ihrer Lehre entwickeln sie Formate und Lehrmethoden, die Studierende als Forschende ernst nehmen. Gemeinsam mit Jessica Koch betreiben sie das bildungskritische Projekt Unconditional Teaching (unconditional-teaching.com).

Zielgrupppe:

Dieser Workshop richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld und Teilnehmende des Qualifizierungsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule".

Diese Veranstaltung wird im Bielefelder Zertifikat für Hochschullehre mit 4 AE wahlweise für das Methodenmodul Themenfeld A (Didaktische Methoden) angerechnet.

Diese Veranstaltung wird im Zertifikat "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule" mit 4 AE für das Erweiterungsmodul (II) im Themenfeld Lehren und Lernen (1) angerechnet.

Anmeldeschluss ist der 04. Juni 2021.

Kontakt & Anmeldung

Anke Schayen


+49 (0)521 / 106-3367
pep_lehre@uni-bielefeld.de

Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier


back to top