• teutolab

    © Universität Bielefeld

teutolab

Die teutolabs (Biologie, Biotechnologie, Chemie, Mathematik, Physik und Robotik) an der Universität Bielefeld stehen als Mitmach- und Experimentierlabore für die Förderung von Motivation und Interesse von Schüler*innen für die MINT-Fächer (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik).

Nach der Hands-on-Philosophie sind Schüler*innen zum Anfassen, Ausprobieren und Verstehen eingeladen. Das im Mittelpunkt stehende Experimentieren und Forschen führt so zu einem tieferen und ganzheitlichen Verständnis. Gleichzeitig stellen die teutolabs eine Verbindung zwischen der Universität und Schulen her.

Die Erfolgsgeschichte der teutolabs begann bereits im jahr 2000. Jährlich besuchen heute mehr als 25.000 Schüler*innen die Labore an der Universität Bielefeld und die nationalen und internationalen Netzwerkstützpunkte der teutolabs. Zugleich bieten die Labore Lehrer*innen-Fortbildungen, Schüler*innen-Forschungs-Projekte und Begabtenförderung sowie Angebote auf Public-Science-Events im In- und Ausland an.