skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Fakultät für Erziehungs­wissen­schaft

    Universität Bielefeld Gebäude
    © Universität Bielefeld

Profil

M.A. Juliane Ahlborn

Juliane Ahlborn forscht und lehrt im Bereich der Medienpädagogik. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Betrachtung von Bildungs- und Subjektivierungsprozessen im Kontext von Digitalität im Allgemeinen und der kreativ-künstlerischen Auseinandersetzung mit komplexen Algorithmen- und Datenstrukturen im Besonderen. Damit bewegt sich ihre Forschung im Schnittfeld von Bildungs- und Medientheorie sowie Algorithmenforschung.

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Strukturale Medienbildung
  • Digitalität und Materialität
  • Algorithmische Ästhetik und Kunst
  • Machine Learning und KI

Lebenslauf

Ausbildung
 
10/17-03/20

Studium Medienbildung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit Abschluss Master of Arts

10/14-10/17

Studium Medienbildung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit Abschluss Bachelor of Arts

10/2022-heute Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld
07/2020-09/2022 Promotionsstipendiatin der Graduiertenförderung des Landes Sachsen-Anhalt
Promotion zum Thema „Ästhetik – Subjekt – Bildung: Die Berechenbarkeit der Künste“
06/2020-12/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentrum für Lehrerbildung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
04/2020-06/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im EU Projekt LeA am Institut für Simulation und Graphik der Fakultät für Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
24.-25.10.24 Vortrag „Imagine Uncertainty: Exploring the Space In-between Complex Human Machine Interaction“ mit Dan Verständig im Rahmen der 9th International Conference on Communication & Media Studies, Buenos Aires, Argentinien.
12.06.24 Gastvortrag „Mehr als Sprache: KI, Kreativität und Subjektivierungsweisen“ mit Dan Verständig im Rahmen der Ringvorlesung „Let’s Talk about KI“ an der Universität Vechta.

10.-11.05.24

Workshop codes/verstehen: Die doppelte Hermeneutik von Source Codes an der Leuphana Universität Lüneburg Vortrag mit dem Titel „Code zwischen Kritik und Kreativität: Vom Verstehen zur Erklärbarkeit von Programmcode“ gemeinsam mit Dan Verständig.
21.03.24 Workshop „Unsichtbarkeiten des Digitalen“ an der Goethe-Universität Frankfurt von Johanna Weckenmann, Estella Ferraro, Friedrich Wolf. Impulsvortrag „Vom Sehen und Lernen. \$\{[a-zA-Z]+\} Literacy im Kontext von Artikulation, Algorithmen und Dateninfrastrukturen“ gemeinsam mit Dan Verständig.
22.02.24 JFF Jahresauftakttagung 2024 „Kreativität neu denken?! Medienpädagogische Ansätze in Zeiten von KI“ Vortrag mit dem Titel „Komplexität kommunizieren: Wie wir über datengetriebene algorithmische Systeme sprechen (sollten)“ 

5.-29.02.24

8th Critical Code Studies Working Group.
17.-19.11.23 40. Forum Kommunikationskultur 2023 der GMK. Workshop „Daten denken, Diversität darstellen – Medienpädagogische Perspektiven auf den kreativen Umgang mit Daten“ mit Janne Stricker.
31.10.23 Ringvorlesung KI und Kulturelle Bildung, Universität Bielefeld. Vortrag „KI-Kunst als algorithmische Artikulation – Oder: Wie sich datengetriebene Algorithmen in künstlerische Prozesse einschreiben“
28.09.23 „KI Bildung“ Workshop im Rahmen des Informatikfestivals der GI vom 26.-29. September 2023. Posterbeitrag zum Thema „Interdisciplinary Perspectives on the Use of Competency-Based Learning and AI in Personalized Learning Environments“ gemeinsam mit André Selmanagić.
20.-22.09.23 MPAED 2023 „Mit Medienpädagogik in die Zukunft“ Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der DGfE. Vortrag mit dem Titel „Von adaptiven Lernumgebungen und algorithmischen Artikulationsformen: Über die Bedeutung von disziplinärer Identität und interdisziplinärer Offenheit für die Medienpädagogik“ gemeinsam mit Dan Verständig.
08.-09.09.23 emuKON 23 „Künstliche Intelligenz – Gekommen, um zu bleiben“ des Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt in Halle. Workshops „KI durch Kunst erfahrbar machen“
25.08.23 ECER 2023, Glasgow. Vortrag „Damn Data! On the (Explorative) Role of AI Art“ im Rahmen des Symposiums „Normalizing the Body. Addressing the Lack of Diversity in Digital Technologies and What it Means for Educational Science“
03.07.23 Künstliche Intelligenz in der Kunst. Kunstverein KühneKunst e.V. Helmstedt. Vortrag „Big Data und Machine Learning als neues Material der Kunst“ 
12.06.23 BI*digital Impulse. Vortrag „Datendrang! Medienpädagogische Perspektiven auf den kreativen Umgang mit Daten und Machine Learning“
13.05.23 Vortrag zum Thema "KI Kunst im Theater: Perspektiven aus der Forschung –  Implikationen für dir Schule" im Rahmen des Seminars Postdigitales Schultheater an der Universität Hannover.
07.02.23 Fachtagung zum Thema "Dekonstruktion digitaler Desinformationsstrategien. Phänomene des Rechtsextremismus" an der Universität Vechta. Vortrag "Debunking Disinformation. Wie man mit digitalen Daten Desinformationsstrategien entschlüsseln kann" mit Dan Verständig, Philip Karsch und Janne Stricker.
03.11.22 KI Ringvorlesung, Hochschule Magdeburg-Stendal. Vortrag zum Thema „Algorithmische Artikulation. Zum Einsatz komplexer Algorithmen- und Datenstrukturen in der bildenden Kunst“
19.-22.10.22  Rethink Impact, ECREA 2022 in Aarhus, DK. Vortrag zum Thema „Decoding Datafication: Media educational approaches in communicating the complexity of digital data and data infrastructures“
18.-20.09.22 Summer School zu Data Literacy in der Hochschullehre in Paderborn.
Diskussionsveranstaltung für Lehrende und Forschende aller Fachbereiche, die in ihrer Forschung und/oder Lehre mit oder über „Daten“ arbeiten und einen Bezug zum Thema “Data Literacy” haben.
16.-17.09.22  Fachforum #edgo22 des Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt in Halle. Vortrag zum Thema „Creative Data Literacy. Medienpädagogische Perspektiven auf den kreativen Umgang mit Daten“
05.07.22 Symposium: Data Literacy als Aufgabe in Schule und Lehrer:innenbildung. Diskussionsveranstaltung in Kooperation des Lehrstuhls Medienpädagogik am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien mit dem Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) der Pädagogischen Hochschule Wien. 
24.05.22 Vortrag zum Dissertationsvorhaben im Rahmen der Ringvorlesung des Studiengangs „Intermedia“ unter Leitung von JProf’in Konstanze Schütze und Dr’in Lilli Riettiens.
19.01.22 Organisation und Moderation des Forschungskolloquiums „Datafizierte Gegenwart?“ des Lehrgebiets Mediendidaktik unter der Leitung von Prof’in Dr’in Sandra Hofhues, gemeinsam mit Dr’in Lilli Riettiens und Prof. Dr. Dan Verständig.
06.10.21 Panel Discussion @ Goethe Institut Budapest zum Thema „AI Network Energetics“ → Mehr Informationen zur Veranstaltung. 
19.03.21  Vortrag zum Thema „Ästhetische Bildung im Horizont digitaler Medialität – Zum paradoxalen Verhältnis der Wahrnehm- und Sichtbarkeit algorithmischer Kunst“ im Rahmen des Doktorand*innenforums im Vorfeld der Joint Conference, der 11. Tagung des „Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung” und der Frühjahrstagung der “Sektion Medienpädagogik“ der DGfE.
11.03.21 Vortrag zum Thema „Computation of Arts. On the perceivable and the computable in algorithmic forms of art“ im Rahmen der internationalen Forschungskolloquien Reihe „Coding Literacy, Practices & Cultures“ von Prof. Dr. Dan Verständig und Prof. Dr. Angela Brennecke.
25.02.21 Beitrag zum Thema „KI – Kunst – Bildung. Wie KI und Algorithmen das Verhältnis von Kreativität, Kunst und Bildung verschieben” im Rahmen der Online-Tagung „Materialität – Digitalisierung – Bildung” des Forschungsbereichs Digitale Kultur der FernUniversität Hagen.
07/20-09/22 Promotionsstipendium der Graduiertenförderung des Landes Sachsen-Anhalt
11/20 Bester Masterabschluss der Fakultät für Humanwissenschaften an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Studienjahr 2019/2020

Lehre

Publikationen

back to top