skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

Prof (i.R.) Dr. Meinolf Schumacher

© Universität Bielefeld

Prof. Dr. Meinolf Schumacher - Kontakt

Foto von Prof. Schumacher

Mail: meinolf.schumacher@uni-bielefeld.de

Telefon Sekretariat: 0521 / 106 3701 (Frau Strob)


Aktuelles

Felix Culpa? Zur kulturellen Produktivität der Schuld

Forschungsgruppe am ZiF


Vita

  • Geboren 1954 in Dortmund
  • Studium der Germanistik, Philosophie, Ethnologie und Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
  • Staatsexamen in Deutsch und Philosophie
  • mediävistisches Promotionsvorhaben unter Leitung von Friedrich Ohly, unterstützt von der bischöflichen Studienstiftung 'Cusanuswerk'
  • Dr. phil. (Oktober 1994)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Sonderforschungsbereich 231 'Pragmatische Schriftlichkeit im Mittelalter' in Münster und an der Bergischen Universität Wuppertal
  • Lehraufträge an den Universitäten Essen, Dortmund und Osnabrück
  • Habilitation für Ältere Deutsche Philologie (Juni 2000) in Wuppertal
  • Privatdozent der Bergischen Universität
  • Universitätsprofessor (März 2007-Ende Januar 2022) für Germanistische Mediävistik an der Universität Bielefeld

Team

neueste Veröffentlichungen

Buchcover
  • „Lavabo in innocentia manus meas...“ Zwischen Schuldanerkennung und Schuldabwehr. Händewaschen im christlichen Kult, in: Handgebrauch. Geschichten von der Hand aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit, hrsg. von Robert Jütte und Romedio Schmitz-Esser, Paderborn: Wilhelm Fink 2019, S, 59-77. Link: https://doi.org/10.30965/9783846763629_005  

 

  • Leerstellen der Schuld. Die Arche-Erzählung und die Frage nach der Akzeptanz des Unreinen, in: KulturPoetik 20(1), 2020, S. 42-58. Link: https://www.vr-elibrary.de/doi/pdfplus/10.13109/kult.2020.20.1.42  

 

  • Weeds Among the Wheat. The Impurity of the Church Between Tolerance, Solace, and Guilt Denial, in: CrossCurrents 69(3), 2019, S. 252-263. Link: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/cros.12376  

Publikationen

Arbeitsbibliographien

back to top