skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Fachtagung

    © Universität Bielefeld

Standards, Margins, New Horizons II

Canons for 21st-century Teaching

Herzlich Willkommen

auf der Tagungswebsite der interdisziplinären, internationalen Konferenz Standards-Margins-New Horizons. Ausgerichtet von den Bielefelder Fachbereichen "British & American Studies" und „Latinistik" sowie gefördert im Rahmen von BiProfessional - einem BMBF-Projekt der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" - tagt die Konferenz nun schon zum zweiten Mal, am 31.03 und 01.04.2022 im Online-Format an der Universität Bielefeld. Unter dem diesjährigen Schwerpunkt "Canons for 21st-century Teaching" soll insbesondere diskutiert werden, welche Wissensbestände für Lernende des 21. Jahrhunderts im fremdsprachlichen Unterricht als relevant gelten, inwiefern tradierte Kanones weiter bestehen sollen und an welchen Gegenständen konkret Kompetenzentwicklung stattfinden soll. Sehen Sie das folgende Menü für weitere Informationen.

 


Call for papers

Das Dokument steht Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung:

Call-for-papers-New-Horizons-II.pdf

Einen ersten Einblick in die verschiedenen Vorträge der Tagung erhalten Sie bereits hier:

Book-of-Abstracts_Standards-Margins-New-Horizons-II.pdf

 

 

Die Programmübersicht finden Sie unter folgendem Link:

Standards_Margins_New-Horizons_Programmuebersicht-mit-Beitraegen-.pdf

Prof. Dr. Peter Kuhlmann (Latinistik/Göttingen):

Mittel-und Neulateinische Texte im Lateinunterricht - Bestandsaufnahme und Perspektiven.

Peter Kuhlmann studierte Klassische Philologie und Romanistik an den Universitäten Gießen und Kiel (Erstes und Zweites Staatsexamen mit den Unterrichtsfächern: Latein, Griechisch, Spanisch). Er war zeitweise im hessischen Schuldienst tätig und ist seit 2004 Professor für Lateinische Philologie und Fachdidaktik der Alten Sprachen an der Georg-August-Universität Göttingen.

 

Prof. Dr. Laurenz Volkmann (Anglistik/Jena):

You ain´t seen nothing yet. Stehen der literarische Kanon und mit ihm etablierte „Lesarten" im Englischunterricht vor einer grundsätzlichen Revision?

Laurenz Volkmann is a full professor of TEFL at the Friedrich-Schiller University Jena. He studied English, German and History at the universities of Erlangen and Miami, Ohio. After his studies, he worked as a foreign language assistant at Manchester University and as a teacher at a German grammar school before he continued his academic career at several German and international universities. His research interests include the ‘New’ Media, theoretical questions of teaching literature and culture (e.g. canon formation and concepts of culture), intercultural learning, conversational routines and others. He co-edits the book series “Teaching Contemporary Literature and Culture” and “Anglophone Studien”. Key publications include Teaching English (2015), Fachdidaktik Englisch: Kultur und Sprache (2010) and The Global Village: Progress or Disaster (Schüler- und Lehrerband, 2006).

Die Tagung findet aufgrund des hohen Pandemiegeschehens im Online-Format statt. Wenn Sie Interesse haben, an den Sektionen teilzunehmen, wenden Sie sich bitte direkt an

newhorizons@uni-bielefeld.de.

 


Wir würden uns freuen, Sie auf unserer Tagung willkommen zu heißen! Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren (newhorizons@uni-bielefeld.de).

 

Ihre VeranstalterInnen

Prof. Dr. Anne Schröder, Dr. Peter Schildhauer, Dr. Jochen Sauer, Olivia Losing

 


back to top