skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

Abteilung Sportwissenschaft

Arbeitsbereich V - Sport und Wirtschaft

@ Universität Bielefeld

Aktuelle Forschungsausrichtung

Die Forschung des Arbeitsbereichs V fokussiert die theoriegeleitete Entwicklung von Fragestellungen aus den Bereichen Arbeitsmarktökonomie, Personalökonomie und Verhaltensökonomie und deren modelltheoretische und quantitativ empirische Analyse anhand von Sportdaten. Sie zeichnet sich durch ein hohes Maß an Interdisziplinarität (Sport(-Statistik), Sport(-psychologie), Soziologie) und vielfältige, meist internationale, Forschungskooperationen aus (University of Michigan, University of Pennsylvania, West Virginia University, Institut für Konflikt und Gewaltforschung, Zentrum für Statistik der Universität Bielefeld). Mit dieser Ausrichtung werden vorrangig folgende Themenfelder analysiert:

  • (Fehl)-Anreize durch Wettbewerbe (Anstrengung, Sabotage, Risikoverhalten)
  • Verzerrungen in der Leistungsbewertung (Diskriminierung, Heuristiken)
  • psychologische Einflussfaktoren auf Leistung (Choking under Pressure, Hot Hand)

Aktueller Arbeitsschwerpunkt ist die Analyse von Wettmärkten (Markteffizienz, Nachfragedeterminanten, auffällige Wetteinsätze) mit dem Ziel der Indikation von Wettbetrug. Auf Basis der Arbeiten und des großen medialen Interesses an den Forschungsbefunden zum Thema Wettbetrug fungiert Christian Deutscher seit Mai 2017 als Sachverständiger im Sportausschuss des deutschen Bundestags. Die Forschung wird in diesem Themenbereich aktuell durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Projekts „Datengestützte Indikation von Betrug bei Live-Wetten" gefördert.


back to top