skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search

Dezernat Forschungsförderung und Transfer

© Universität Bielefeld

Gründung und Schutzrechte

Aktuelles

startklar Businessplan-Wettbewerb 2024 - BiProMicro gewinnt Kategorie „Hightech und Forschung“
Winner of Competition

Am Montagabend, dem 11. Juni, wurden die Gewinner des Businessplan-Wettbewerbs startklar OWL 2023/2024 bekanntgegeben, der von der OstWestfalenLippe GmbH in Kooperation mit 24 Partnern und mit Unterstützung der Sparkassen in OWL durchgeführt wurde. Gesamtsieger ist Tentris, ein Paderborner Start-up, das eine effiziente, DSGVO-konforme Datenbank entwickelt hat. Der Preis in der Kategorie „Hightech und Forschung“ geht an BiProMicro (Bielefeld) für die Entwicklung eines besonders zeitsparenden Prozesses in der Biotechnologie.

BiProMicro revolutioniert Biotechnologieprozesse

Das Team von BiProMicro, das aus der Universität Bielefeld stammt, hat einen innovativen Prozess entwickelt, der die Effizienz bei der Skalierung biotechnologischer Prozesse erheblich steigert. Traditionell müssen produktivste Produktionsstämme im Labormaßstab identifiziert und anschließend auf Produktionsmaßstab skaliert werden. Dieser Übergang ist jedoch oft mit erheblichen zeitlichen und finanziellen Aufwänden verbunden, da viele Stämme ihre Produktivität nicht aufrechterhalten können.

BiProMicro bietet eine Lösung durch eine Skalierungsvorhersage, die bereits nach der Stammentwicklung den besten Stamm für die Skalierung identifiziert. Dies macht das aufwendige Testen aller Kandidaten überflüssig. Mit dieser Technologie kann die Skalierungszeit von Monaten auf Wochen verkürzt und die Kosten um das Hundert- bis Tausendfache gesenkt werden.

Weitere Gewinner

Kategorie „Industrie, Handwerk und Dienstleistung“: PALPRINT (Paderborn) überzeugte die Jury mit maßgeschneiderten Verpackungen aus Recyclingkunststoff.
Kategorie „Zukunft und Gesellschaft“: DigitalErleben (Bielefeld) unterstützt Lehrkräfte mit digitalen Tools zur Gestaltung des Unterrichts.

Die Gewinner in den drei Kategorien erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Insgesamt hatten sich 66 Gründerteams an der diesjährigen Wettbewerbsrunde beteiligt, von denen 48 einen Businessplan eingereicht haben.

Weiterführende Infos: hier.

Bildnachweis: OstWestfalenLippe GmbH

Start-ups können mit ihren Lösungen einen wichtigen Beitrag für die Digitalisierung und technologische Souveränität von Staat und Verwaltung leisten. Die gesellschaftlichen Anforderungen an staatliche Dienstleistungen nehmen zu und die digitalen Herausforderungen wachsen gleichermaßen mit den Ansprüchen von Bürgerinnen und Bürgern. Innovative Ideen und Lösungen von digitalen Start-ups tragen dazu bei, die Aufgaben von Staat und Verwaltung effizienter, effektiver und serviceorientierter zu bewältigen.

GovTech-Lösungen sind so vielfältig wie die Aufgaben von Staat und Verwaltung selbst. Sie können auf zentrale Themen wie digitale Dienste oder die Interaktion mit Bürgerinnen, Bürgern und Organisationen gerichtet sein oder verwaltungsinterne Themen wie Beschaffung oder Personalplanung adressieren. Hinzu kommen Lösungen, die sich konkret auf bestimmte Politikfelder wie Sicherheit, Soziales, Gesundheit oder Bildung fokussieren oder das Themenfeld Smart City im Blick haben. Von der Digitalisierung der vielfältigen Dienstleistungen und Prozesse im öffentlichen Sektor profitieren damit nicht nur der Staat und die Verwaltung, sondern auch Bürgerinnen und Bürger sowie die Gesellschaft als Ganzes.

Das BMWK vergibt daher in der Sommerrunde 2024 des „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ einen mit 10.000 Euro dotierten Fokuspreis für das beste Konzept einer Unternehmensgründung zu einem digitalen Produkt oder Service im GovTech-Bereich.

 

Weitere Informationen hier.

Um Visionen zielsicher und profitabel zu verwirklichen, fördert die Gründerinitiative Science4Life e.V. Gründer aus ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus.

Jährlich richtet die Initiative den bundesweit größten BusinessplanWettbewerb für die Branchen Life Sciences, Chemie und Energie aus. Die besten Gründerteams aus den Bereichen Life Sciences und Chemie werden mit dem Science4Life Venture Cup (Preisgelder in Höhe von mehr als 50.000€) ausgezeichnet. Mit dem Science4Life Energy Cup (Preisgelder in Höhe von mehr als 20.000€) wird ein branchenspezifischer Preis für Gründungsvorhaben aus dem Bereich Energie verliehen:

Sie haben eine Geschäftsidee aus den Bereichen Life Sciences, Chemie oder Energie? Der Science4Life Businessplan-Wettbewerb unterstützt Ihr Start-up bei der Umsetzung. Reichen Sie einfach Ihre Geschäftsidee bis 16.10 online ein. Sie erhalten Feedback von Branchenexperten, Zugang zu einem starken Netzwerk, die Chance auf Preisgeld und umfassende Unterstützung.

#Science4LifeVentureCup #Startups #BusinessplanWettbewerb

Anmeldung hier.

Weitere Informationen hier.

 

 

 

 

 

Workshop- und Seminarangebote im Verbund NRW Hochschul-IP

Termin: 17.09.2024 10:00 – 11:30

Research results are valuable intellectual property (IP) that should be protected early to prevent unauthorized use. The seminar "Patent – Trademark - Design - Software & Co." offers an overview of key IP rights, their significance, applications, and costs. Using practical examples, it helps scientists and university members recognize the potential of their work and understand the steps for IP protection and commercialization. The seminar covers a wide range of IP, including software, copyright, designs, trademarks, and know-how. Key topics include protection options, raising awareness of protectable results, steps for obtaining protection, and practical examples.

Registration and further informations are here.

Contact: Dr. Daniela Rassau (daniela.rassau@uni-bielefeld.de)

Termin: 05.11.2024 10:00 - 11:30

Das Markenrecht ist ein sehr komplexes und anspruchsvolles Terrain. Es ist durchaus verlockend, sich „mal eben“ einen Namen oder einen Slogan als Kennzeichen auszudenken. Wird nicht nach älteren Marken oder sonstigen Rechten recherchiert, die mit der eigenen Entwicklung identisch oder ähnlich sind, drohen im Falle einer sorglosen Anmeldung und Benutzung Abmahnungen und Schadensersatzansprüche durch Dritte.

Um solche Szenarien zu vermeiden, werden in der Veranstaltung die wesentliche Struktur des Markenrecht und daraus folgende Handlungsstrategien aufgezeigt.

Anmeldung und weitere Informationen: hier.

Kontakt: Dr. Daniela Rassau (daniela.rassau@uni-bielefeld.de)

  • © Universität Bielefeld

    Erfindungen und Schutzrechte

    Der Patentservice berät Sie rund um das Thema Erfindungen und Schutzrechte.

  • © Universität Bielefeld

    Gründungsservice

    Der Gründungsservice unterstützt Sie individuell bei der Umsetzung und den Finanzierungsmöglichkeiten Ihrer Gründungsidee.

back to top