skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • teutolab-biotechnologie

    © Universität Bielefeld

Angebot

Die Termine werden individuell abgesprochen. Bitte wenden Sie sich an teutolab-biotechnologie@uni-bielefeld.de unter Angabe Ihres Wunschthemas und Zeitraums (Teilnehmerzahl: 15 bis 24 Schüler*innen). Sehr gern und bevorzugt bieten wir Ihnen mehrtägige Kombinationen aus dem Workshopangebot an, z.B. für Projektwochen, Projektkurse etc. (Beispiel)

Workshops im Schülerlabor

Lactoseintoleranz verstehen und berechnen
In diesem Workshop wird die Kinetik des Enzyms Beta-Galactosidase analysiert, um den Abbau von Lactose im Körper zu verstehen.
Folgende Techniken werden erklärt und angewendet:

  • Herstellung von Verdünnungsreihen
  • photometrische Analyse des Umsatzes des Lactose-Analogons oNPG in verschiedenen Konzentrationen zu verschiedenen Messzeitpunkten
  • Datenerfassung und Auswertung mit dem Programm Excel

Artenvielfalt erkennen: Barcoding von Orchideen

Die Aufgabe in diesem Kurs ist die Unterscheidung verschiedener Orchideenarten anhand eines Markergenen
Folgende Techniken werden erklärt und verwendet:

  • DNA-Isolierung aus Pflanzen
  • PCR
  • Gelelektrophorese
  • bioinformatische Auswertung von Sequenzierergebnisse

 

Molekularbiologische Virusdiagnostik - dem Virus auf der Spur

In diesem Kurs wird eine Virus-Detektion anhand des ungefährlichen Bakteriophagen Lambda durchgeführt.
Folgende Techniken werden erklärt und verwendet:

  • Schnelle DNA-Isolierung aus Bakterien
  • PCR
  • Restriktionsspaltung
  • Gelelektrophorese

 

Tierartendifferenzierung: Es geht um die Wurst

An diesem Kurstag werden verschiedene Wurstsorten auf beinhaltetes Fleisch hin überprüft.
Folgende Techniken werden erklärt und verwendet:

  • Schnelle DNA-Isolierung aus Wurst/Fleisch
  • PCR
  • Restriktionsspaltung
  • Gelelektrophorese

 

 

Genetik und Evolution von Coronaviren

In diesem Kurs werden die Inhaltsfelder Genetik und Evolution miteinander verbunden. Die Schüler*innen verwenden laborpraktische wie auch bioinformatische Tools, um originale Fragestellungen aus der Pandemie zu beforschen.

Methoden:

  • Polymerasekettenreaktion (PCR)
  • Gelelektrophorese
  • Anwendung phylogenetischer Software (MEGA – molecular evolutionary genetics analysis)

 

 

Photosynthese in der Biotechnologie

In diesem Kurs werden die im Inhaltsfeld Stoffwechselphysiologie relevanten Bereiche des aufbauenden Stoffwechsels thematisiert: Der Blattaufbau, der Feinbau der Chloroplasten und das Absorptipnsspektrum von Chlorophyll sowie das Wirkungsspektrum werden bearbeitet. Zudem wird die Abhängigkeit der Photosyntheserate von abiotischen Faktoren untersucht.

Methoden:

  • Mikroskopie
  • Chromatographie
  • Photometrie Messungen von Chlorphyllkonzentrationen
  • Messungen von Sauerstoffkonzentrationen
  • Datenauswertung mit Excel

 

Alkoholische Gärung & Milchsäuregärung in der Biotechnologie

Es werden die im Inhaltsfeld Stoffwechselphysiologie für Biologieleistungskurse relevante alkoholische Gärung und Milchsäuregärung experimentell bearbeitet.

Versuche:

  • Alkoholproduktion in Abhängigkeit von verschiedenen Zuckern
  • Alkoholproduktion aus verschiedenen kohlenstoffhaltigen Materialien
  • Recycling und Innovation: Alkoholproduktion aus Milch mit immobilisierter Lactase
  • Photometrische Untersuchung der Entstehung von Milchsäure
  • Datenauswertung mit Excel

Rund um die Gesundheit

In diesem Experimentierangebot lernen die Schüler*innen fachliche Hintergründe und Labormethoden rund um die Ernährung und Verdauung (Was hält mich gesund?) sowie rund um Bakterien und Viren (Warum können Krankheitserreger mich krank machen?) kennen.

 

Rund ums Blut

In diesem Experimentierangebot lernen die Schüler*innen fachliche Hintergründe und Labormethoden rund um Blut, Blutkreislauf, Herz und Immunsystem kennen.

 

DNA-Extraktion – Auf dem Weg zum Held

In diesem halbtägigen Experimentierangebot lernen die Schüler*innen zwei verschiedene Methoden der DNA-Extraktion - unter Verwendung eines Kits und ohne Kit mit laborüblichen Reagenzien - kennen. Sie beurteilen den Erfolg der beiden Medthoden durch Messung der DNA-Konzentration sowie durch das Sichtbarmachen der DNA in einer Schnell- Elektrophorese.

 

Zellbiologie und Mikroskopie

Die Schüler*innen lernen den Zellaufbau sowie die vielschichtige Funktionsweise der Lebewesen kennen: von der Zelle über Zellverbände und Gewebe zu den Organen, Organsystemen bis zum Organismus. Der Erwerb theoretischen Wissens (Zellaufbau, Zellteilung, Zellzyklus, ...) wird je durch Mikroskopie-Aufgaben unterstützt. Mögliche Folgen eines gestörten Zellzyklusses werden im Kontext entarteter Schleimhautzellen des Gebärmutterhalses (Zervixkarzinom) veranschaulicht.

Methoden:

  • Mikroskopie von Mitosestadien in Zwiebelwurzeln
  • Mikroskopie von Mundschleimhautzellen
  • Virtuelle Mikroskopie

 

teutolab-biotechnologie-online

© Universität Bielefeld

Seit den Sommerferien 2020 bietet das teutolab-biotechnologie auch Online-Experimentierkurse an.
Unserer Angebote finden Sie unter www.teutolabbiotechnologie-online.de


back to top