skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Kulturwissenschaft Forschungssäulen

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Forschungssäulen

Forschungssäulen Kulturwissenschaft:  TPT Transformation-Performance-Transfer

Drei Forschungssäulen konstituieren die Schwerpunktsetzungen der laufenden und zukünftigen Forschung im Department Kulturwissenschaft:

Transformation

Hierunter fallen der kulturelle und gesellschaftliche Wandel in wechselseitiger Beziehung. Untersucht werden Wandlungsprozesse in der Wissensproduktion und in Kulturkontakt­zonen, Prozesse der Grenzüberschreitung, der Migrations- und Diasporaerfahrung und deren Repräsentationsformen in Sprachen, Literatur, den Künsten, Musik und den Medien; untersucht werden Erneuerungsprozesse in der literarischen, künstlerischen und musikalischen Praxis (Stichwort: Avantgarden). Dies beinhaltet u.a. Sprachwandel, Übersetzungen, Identitätswandel, Genderpolitiken, Medialisierung und das ‚postfaktische‘ Zeitalter, Veränderung von Kulturpraktiken, Neugestaltung von künstlerischen und kulturellen Ausdrucksformen durch digitale Medien, wie etwa im Rahmen der Digital Humanities.

Performance

Hierunter fällt die Analyse von Performance im künstlerischen und vor allem im erweiterten sozio-kulturellen Kontext. Damit verfolgt die Forschungssäule ein Weiterdenken der Performance Studies von einer reinen Konzentration auf Performance im künstlerischen Sinne hin zu einem Verständnis von Performance als einer umstrittenen und umkämpften Alltagspraxis, die für die Schaffung von Kultur und Wissen, d. h. für die Anerkennung des Menschen als homo performans (Turner), von zentraler Bedeutung ist; d.h. Performance wird untersucht mit Blick auf ihr Potential für Identitätsbildung, Kritik und Widerstand sowie Wissensproduktion insbesondere in Zeiten von Krise und gesellschaftlicher Ungewissheit.

Transfer

Hierunter fallen die Vermittlung von Kultur, der Künste und Musik und jeweils relevante Praktiken, der Transfer von Wissenschaft in die Künste, von den Künsten in die Wissenschaft; die Vermittlung von Wissenschaft an eine breitere Öffentlichkeit, von Wissenschaft in die Kulturpraxis. Transfer bezeichnet auch den wechselseitigen Transfer zwischen den Künsten und Pädagogik und bezieht sich auf medienübergreifende und intermediale Prozesse in der Kulturproduktion und deren Vermittlung. Im Zentrum steht die kulturelle Bedeutung von Transfer sowie die angewandten kulturellen Praktiken um Transfer zu ermöglichen.


back to top