• Qualitätsmanagement Studium und Lehre

    © Universität Bielefeld

Grotemeyer-Preis 2021

Nominierungszeitraum: 03. Mai bis 15. Juni 2021

Kontakt

Jantje Witt

Entwicklungsplanung Studium und Lehre

Telephone
+49 521 106-4148

Anna-Gesa Leuthardt

Entwicklungsplanung Studium und Lehre

Telephone
+49 521 106-67761

Karl Peter Grotemeyer-Preis: Hinweise zur Nominierung

Hier erfahrt Ihr, wie Ihr Vorschläge für den „Karl Peter Grotemeyer-Preis für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre“ einbringen könnt und was dabei zu beachten ist.

Wer ist die*der beste junge Lehrende der Universität Bielefeld?

Schlagt jetzt Eure*n Favoritin*Favoriten vor, die*der mit dem Karl Peter Grotemeyer-Preis für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre ausgezeichnet werden soll. Der Preis wird von der Universitätsgesellschaft Bielefeld vergeben und ist mit 3.000 Euro dotiert. Mögliche Preisträger*innen müssen von Euch als Studierenden nominiert und damit ins Rennen geschickt werden.

Wie sollte Euer Vorschlag aussehen?

Beschreibt in Eurem Vorschlag möglichst konkret, warum Eure*Euer Kandidat*in für gute Lehre ausgezeichnet werden soll. Die*Der Lehrende sollte

  • Freude an Studieninhalten wecken können,
  • auch komplizierte Sachverhalte klar darstellen können,
  • Euch zur aktiven Mitgestaltung der Veranstaltung motivieren oder
  • in einer anderen Art und Weise besonders gute Lehre anbieten.

Nutzt zur Nominierung entweder das Online-Formular  oder schreibt uns eine E-Mail. Bitte gebt dabei immer Eure E-Mail-Adresse an, damit wir uns bei Rückfragen melden und Euch persönlich zur Preisverleihung einladen können.


Jeder eingegangene Vorschlag muss von mindestens zwei weiteren Studierenden unterstützt werden. Demnach müssen sich außer der Person, die den Vorschlag einsendet, noch zwei weitere Personen melden, um ihre Unterstützung zu erklären. Dies kann einfach und formlos per E-Mail geschehen.

Bis wann ist eine Nominierung möglich?

Der Nominierungszeitraum läuft vom 03. Mai bis 15. Juni 2021.

Was ist bei der Nominierung zu beachten?

Für eine gültige Nominierung sind drei notwendige Kriterien zu erfüllen, die von der Universitätsgesellschaft Bielefeld als Stifterin des Preises vorgesehen sind.

  • Promotion: Die*der Lehrende muss zum Zeitpunkt der Nominierung promoviert sein.
  • Alter: Die*der Lehrende darf nicht älter als 45 Jahre sein.
  • Unterstützung: Die Nominierung muss von insgesamt mindestens drei Studierenden unterstützt werden.

Lehrende, die den Preis in der Vergangenheit bereits erhalten haben (siehe Preisträger*innen), sind von einer erneuten Nominierung ausgeschlossen.

Wer sitzt in der Jury?

Fünf Studierende, drei Lehrende, der Geschäftsführer der Universitätsgesellschaft, Herr Dr. Rainer Wend, und die Prorektorin für Studium und Lehre, Frau Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose, bilden die Jury, die aus Euren Vorschlägen die*den Gewinner*in auswählt. Die aktuelle Besetzung der Jury findet Ihr hier.