skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
Switch to main content of the section

Ausbilder:

Dein Ansprechpartner für diesen Ausbildungsberuf ist:

Dr. Axel Ziesenis

Telephone
+49 521 106-5623
Room
UHG W7-101

Weitere Infos:

Stellenausschreibungen

„Tierisch interessant!“

Tierpfleger*in

(Fachrichtung Forschung und Klinik)

Was machen Tierpfleger*innen?

Tierpfleger*innen der Fachrichtung Klinik und Forschung pflegen und züchten Tiere, die für wissenschaftliche Zwecke gehalten werden. Sie kennen die Bedürfnisse, aber auch die Anatomie, die Physiologie und das Verhalten der ihnen anvertrauten Tiere. Damit die Tiere gesund bleiben, werden sie sorgfältig beobachtet und untersucht und ihre Behausungen, in denen sie leben, werden gewissenhaft gereinigt und desinfiziert.

Tierpfleger*innen unterstützen Wissenschaftler*innen bei der Zuchtplanung, der Dokumentation und bei der Durchführung von Experimenten und beachten dabei die Regeln zur Sicherung einer hohen Arbeitsqualität.

Sie sind nicht nur Experten*innen für den Tierschutz, sondern kennen sich auch mit Hygiene, Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz oder der Bewirtschaftung aus.

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Deine Ausbildung dauert drei Jahre und orientiert sich am Prinzip des dualen Ausbildungssystems. Die praktischen Fähigkeiten und das betriebsspezifische Wissen werden Dir in der Zentralen Tierhaltung der Universität vermittelt. Durch Praktika in anderen Bereichen innerhalb und außerhalb der Universität lernst Du die Arbeit mit Tieren, welche bei uns nicht gehalten werden, und die Besonderheiten anderer Tierhaltungen kennen.

Für den theoretischen Teil der Ausbildung besuchst Du an einem Tag in der Woche die Justus-von-Liebig-Schule in Hannover.

 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Du solltest mindestens über einen qualifizierenden Hauptschulabschluss verfügen. Dein besonderes Interesse an den Naturwissenschaften kannst Du durch gute Noten in Biologie, Chemie und Mathematik nachweisen.

Natürlich hast Du besondere Freude am Umgang mit Tieren, aber auch handwerkliches Geschick. Aufmerksames und genaues Beobachten gehören zu Deinen besonderen Stärken.

Du bist sehr verantwortungsbewusst und sorgfältig, körperlich belastbar und Du hast Spaß an Teamarbeit. Es fällt Dir leicht, Deine Aufgaben zu planen, zu strukturieren und zu koordinieren. Und nach der Einarbeitung bist Du gerne bereit, selbständig und eigenverantwortlich zuzupacken.

 

Welche Ausbildungsvergütung erhalte ich während der Ausbildung?

Das Ausbildungsentgelt wird gemäß TVA-L BBiG gezahlt.

 

Wie sind meine Perspektiven nach der Ausbildung?

Als Tierpfleger*in der Fachrichtung Forschung und Klinik kannst Du in Tierhaltungen an Universitätskliniken und Hochschulen, in der Pharmaforschung, in Tierkliniken sowie in Betrieben der Versuchstierzucht und -haltung arbeiten.

 

Wie kann ich mich bewerben?

Ob wir aktuell Ausbildungsplätze im Berufsprofil „Tierpfleger*in Fachrichtung Forschung und Klinik“ anbieten, erfährst Du hier.

  • Tierpflege Forschung Ausbildung
    © Universität Bielefeld
  • Ausbildung Tierpflege in der Forschung
    © Universität Bielefeld
  • Mäuse in der Forschung
    © Universität Bielefeld
back to top