skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Aktuelle Dissertationsprojekte

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Aktuelle Dissertationsprojekte

Überblick:

  • Leistungsförderung von begabten und interessierten Schüler:innen mittels verschiedener Aufgabentypen im Fach Latein - eine empirische Untersuchung zur Leistungsmotivation, Interesse und Selbstkonzept (Arbeitstitel)
    von Melina Domberg

Leistungsförderung von begabten und interessierten Schüler:innen mittels verschiedener Aufgabentypen im Fach Latein - eine empirische Untersuchung zur Leistungsmotivation, Interesse und Selbstkonzept (Arbeitstitel)

Exposé

Im Schulalltag werden neben dem tatsächlichen Unterricht auch verschiedene Formen der außerunterrichtlichen Förderung als Unterstützung von begabten und interessierten Schüler:innen eingesetzt. Im Fach Latein sind das oft Enrichments in Form von Wettbewerben, wie dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder dem Certamen Carolinum. Leider fehlt es in diesem Feld an Studien zur Effektivität der Aufgaben auf das Lernverhalten und die Persönlichkeit der Latein-Schüler:innen. Dazu soll im Rahmen dieser Dissertation die Leistungsmotivation, das Interesse und das Selbstkonzept näher in den Blick genommen werden. Im Zuge dessen wird untersucht, inwieweit die Leistungsmotivation, das Interesse und das Selbstkonzept von Latein-Schüler:innen der Mittel- und Oberstufe durch verschiedene Aufgaben im Rahmen eines Enrichments im Fach Latein verändert werden kann und welche Aufgabentypen für eine Verbesserung der genannten Kriterien notwendig sein können.

In der quantitativen Studie werden im Pre-Post-Design Aufgaben an verschiedenen Stationen bearbeitet. Es werden den Schüler:innen dabei drei Fragebögen im Wechsel mit jeweils zwei Aufgabenpaketen ausgegeben. Die Fragebögen erheben den aktuellen Stand der Leistungsmotivation, des Interesses sowie des Selbstkonzept. Jedes Aufgabenpaket enthält verschiedene Aufgabentypen, aus denen die Schüler:innen wählen, welchen Typus der Aufgaben sie bearbeiten möchten. Dabei werden den Schüler:innen Aufgaben aus den Bereichen Wortschatz, Grammatik, Übersetzung oder auch Kulturvermittlung zur Verfügung gestellt. Im Anschluss daran wird die Veränderung der Kriterien abhängig von der Aufgabenwahl gemessen und entsprechend statistisch ausgewertet.

 

Zur Verfasserin »

MELINA DOMBERG


back to top