skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • About the project

    Projekt Antibiotische Therapie in Bielefeld

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Project partners

Text and Picture

© Universität Bielefeld
  • Kinder- und Jugendärzte Bielefeld/Gütersloh
  • Frauenärzte Bielefeld/Gütersloh
  • Ärztenetz Bielefeld
  • Initiative Bielefelder Hausärzte (IBH)
  • Ärzte für Urologie Bielefeld
  • HNO-Ärzte Bielefeld/Gütersloh
  • Evangelisches Klinikum Bethel, Bielefeld (EvKB)
  • Franziskus-Hospital, Bielefeld
  • Klinikum Bielefeld
  • Labor Diamedis, Bielefeld
  • Labor Krone, Bad Salzuflen
  • Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld

Supporter

Dt. Ges. für Pädiatrische Infektiologie (DGPI)

Dt. Ges. für Infektiologie (DGI)

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)

 


Working group

Text and Picture

© Universität Bielefeld

Beteiligte

Roland Tillmann, Johannes Hartmann, Reinhard Bornemann et al.

Interessenkonflikte

es bestehen keine Interessenkonflikte

Kontakt

Roland Tillmann, Johannes Hartmann: antib@posteo.de

Reinhard Bornemann: bornemann@uni-bielefeld.de


to whom it may concern ...

Text and Picture

© Universität Bielefeld

Adressaten bzw. Handlungsfelder dieser Seiten sind in erster Linie die in der ambulanten Medizin tätigen Ärztinnen und Ärzte:

Praxen der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte, Frauenärzte, Allgemeinmediziner und weitere Fachärzte (Urologie, HNO und andere)
Kinder- und Erwachsenen-Notfallpraxen
ambulante Notfallbehandlung in Kliniken
ambulante Behandlung in Klinikambulanzen (keine Notfälle)
sowie auch die stationäre Behandlung in Kliniken mit Blick auf Empfehlungen bei stationärer Entlassung zur weiteren ambulanten Therapie

Einbezogen werden sollen auch weitere Akteure insbes. des öffentlichen Gesundheitswesens sowie die Gesundheitswissenschaften / Public Health.


Targets

Text and Picture

© Universität Bielefeld

Strategische Ziele

rationale Antibiotikatherapie in der ambulanten Medizin (indikationsgerechter Einsatz von Antibiotika und indikationsgerechte Auswahl der jeweiligen Antibiotika (bzw. Reduktion von Reserveantibiotika)

Reduktion von Nebenwirkungen (z.B. allergische Reaktionen)

Reduktion von Resistenzentwicklungen

Vermeidung von Über-, Unter- und Fehlversorgung

Verbesserung der sektoralen Zusammenarbeit ambulant / stationär / Notfallversorgung

Beitrag zur Umsetzung der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie DART 2020

Konkrete Ziele

Vernetzung und kontinuierlicher Austausch der an der ambulanten Versorgung Beteiligten

Zurverfügungstellung und Aktualisierung eines einheitlichen und umfassenden Wissens (z.B. in Form dieser Internetseite)

Entwicklung von praxisgerechten Handlungsempfehlungen in der ambulanten Versorgung

Beschreibung und Behebung von Schnittstellenproblemen zwischen den unter „Adressaten“ genannten Akteuren


back to top