skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

UniCard - eine Karte für alles!

Dekoratives Element - Campus der Universität Bielefeld
© Universität Bielefeld

Kartenlayout und Funktionen

Bei der UniCard handelt es sich um eine multifunktionale Ausweiskarte im Scheckkartenformat. Die Karte wird auf der Vorder- und Rückseite vierfarbig bedruckt. Im Inneren der Karte befindet sich ein Prozessorchip vom Typ MifareDESFire8; darüber hinaus werden keine weiteren Speichermedien (Magnetstreifen, Kryptochip, ...) eingesetzt.

Die Vorderseite der Karte enthält neben dem Grundlayout die persönlichen Daten sowie ein Lichtbild des Nutzers. Das Grundlayout aller Karten ist identisch, der jeweilige Statusaufdruck (Studierendenausweis, Universitätsausweis, Bibliotheksausweis, Gästeausweis) wird bei der Personalisierung auf die Karte gedruckt. Darüber hinaus befindet sich im unteren Abschnitt der Kartenvorderseite ein wiederbeschreibbarer Bereich, der sogenannte TRW-Streifen, auf den im Rahmen der UniCard-Validierung die Gültigkeitsvermerke und bestimmte Berechtigungen (Semesterticket,...) des Nutzers aufgebracht werden.
Auf der Kartenrückseite finden Sie Ihre Bibliotheksnummer (unten links) sowie in der unteren rechten Ecke die Kartenseriennummer, die beispielsweise für die Nutzung der Druk- und Kopierdienste der Universität verwendet wird.

Die UniCard wird für alle kartengebundenen Dienste auf demCampus der Universität Bielefeld eingesetzt, die sich in optische und elektronisch lesbare Ausweisfunktionen einteilen lassen. Es handelt sich um die folgenden Anwendungen:

Optisch lesbarer Ausweis:

Die UniCard kann auf dem Campus der Universität Bielefeld (z.B. für den Zutritt am Wochenende oder bei Wahlen) als Identifikationsmedium genutzt werden.

Auf den TRW-Streifen der UniCard für Studierende werden die aktuelle Semesterkennung sowie ein mit OWL-Verkehr (Vertragspartner für das regionale Semesterticket) abgestimmter Aufdruck aufgebracht, so dass eine gültige UniCard von Studierenden als Semesterticket genutzt werden kann.

Elektronisch lesbarer Ausweis:

Die UniCard dient als elektronisch lesbarer Bibliotheksausweis für Studierende, Beschäftigte und externe Bibliotheksnutzer. Sie ersetzt den bisherigen Ausweis mit Barcode.

Weitere Informationen zur Nutzung der UniCard in der Bibliothek finden Sie hier.

Die UniCard kann zur Nutzung des öffentlich angebotenen Druck-, Kopier- und Scan-Dienstes der Universität eingesetzt werden. Auf diese Weise können Druckaufträge zentral gespeichert und an einem beliebigen Drucker des Druckdienstes zum gewünschten Zeitpunkt ausgegeben werden. Die Abrechnung der Druck-, Kopier- und Scan-Kosten erfolgt über die elektronische Geldbörse auf der UniCard.

Weitere Informationen zum Drucken, Kopieren und Scannen an der Universität Bielefeld finden Sie hier.

Mit einer UniCard, die für den Sportbereich freigeschaltet ist, bekommt der Kartenbesitzer Zutritt zu den jeweiligen Bereichen. Dies entspricht dem bisher mit der Service-Card des Studierendenwerks praktizierten Verfahren.

Die UniCard kann als pseudonymes Zahlungsmittel verwendet werden. Die elektronische Geldbörse der UniCard ist kompatibel zur Bezahlfunktion der heute genutzten Service-Card des Studierendenwerks. Alle Beschäftigten und Studierenden der Universität verfügen damit zukünftig automatisch über eine entsprechende Bezahlkarte. Auf diese Weise wird die Service-Card des Studierendenwerks weitestgehend durch die UniCard ersetzt werden. Wie bei der Service-Card kann die elektronische Geldbörse der UniCard durch den Kartenbesitzer selbst aufgeladen und an den Cafeterien des Studierendenwerks, in der Mensa sowie zur Nutzung des öffentlichen Druck-, Kopier- und Scan-Dienstes als bargeldloses Zahlungsmittel eingesetzt werden. Es ist vorgesehen, weitere bargeldlose Zahlstellen (Verkauf von Skripten, Labormaterial, Bibliotheksgebühren, ...) einzurichten und somit den Barverkehr und damit auch die Zahl der Geldannahmestellen innerhalb der Universität erheblich zu reduzieren.

Bei der Nutzung der Bezahlfunktion werden nur die InterCard-Kartennummer und das Feld „elektronische Geldbörse“ ausgelesen. Bei der Bezahlung in der Mensa wird zusätzlich das Feld „Status“ ausgelesen, um den richtigen Tarif (für Studierende, Beschäftigte, Gäste) zu ermitteln.

Die Bezahlung erfolgt pseudonym, d.h. die Geldbeträge werden von der Karte abgebucht (Bezahlvorgang) bzw. auf die Karte gebucht (Aufwertevorgang); gleichzeitig werden alle Transaktionen auf einem Referenzkonto im Clearing-System (Software zum Verwalten und Auswerten der Zahltransaktionen, hier: Kassensystem des Studierendenwerks) erfasst. Hierbei verwendet das Clearing-System jedoch nur die InterCard-Kartenummer, es kennt weder den Namen noch die Uni-ID des Karteninhabers.

Angesichts der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie erfolgt bis auf Weiteres eine verpflichtende Registrierung beim Betreten von Universitäsgebäuden. Hierfür kann die UniCard genutzt werden.

Aktuelle Informationen zur verpflichtenden Registrierung beim Betreten der Universitätsgebäude finden Sie hier.


back to top