Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

BIE - Beratung und Information Erziehungswissenschaft

Willkommen auf den Webseiten der Studienberatung BIE

Achtung: freie Plätze in Veranstaltungen --- Achtung: freie Plätze in Veranstaltungen --- Achtung: freie Plätze in Veranstaltungen ---

In folgenden Veranstaltungen sind im SoSe2021 noch Plätze frei. Bei Interesse tragen Sie sich bitte im eKVV ein und kontaktieren Sie die Lehrenden, wenn die Veranstaltung schon angefangen hat.

  • 250421 Konflikte in Schule und Unterricht annehmen. Beziehungsorientierte Wege zur Gestaltung schulischer Inklusion im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung (Thiede) [mehr...]

    Schüler*innen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf mit dem Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung (SPU-ESE) stellen Lehrkräfte in inklusiven Schulkontexten vor besondere Herausforderungen. Im nationalen Raum dominieren in diesem Förderschwerpunkt nach wie vor sehr stark Programme, die eher auf eine Verhaltensänderung von Kindern und Jugendlichen abzielen und damit einen reaktiven Charakter aufweisen. Im Projekt RAISE - Restorative Approaches in Inclusive School Environments wurde ein Fortbildungsprogramm zum Umgang mit Konflikten im inklusiven Unterricht entwickelt, das hierbei einen neuen Weg geht und einen präventiven Ansatz liefert, der Schulen zum professionellen Umgang mit Konflikten im Unterricht befähigt, indem der Schwerpunkt auf dem Aufbau förderlicher pädagogischer Beziehungen im Klassenverband liegt. Das Seminar setzt an diesem Ansatz an und geht der Frage nach, inwieweit der Restorative Practise Approache eine Chance für die Bearbeitung von Konflikten mit Schüler*innen im SPU-ESE darstellt. Zur Beantwortung dessen, sollen aktuelle behavioristische Verfahrensweisen kritisch hinterfragt und demgegenüber die beziehungsfördernden Methoden des RPA diskutiert werden. Hierfür werden wir uns mit den dem RPA zugrundeliegenden theoretischen Konzepten der Bindungstheorie, psychosozialen Grundbedürfnisse, psychosozialen Entwicklung, Scham und Beschämung sowie Kommunikationsfähigkeiten auseinandersetzten. Das Seminar ist digital konzipiert. Hierbei wird die erste und letzte Sitzung live synchron stattfinden. Die restlichen Sitzungen finden im Selbststudium asynchron statt. Für Fragen wird eine wöchentliche Sprechstunde vom Dozenten angeboten.

  • 250430 Rassismus! Was hat das mit mir zu tun? (Kurnitzki) [mehr...]

    Im Seminar geht es um die Erarbeitung erziehungswissenschaftlich relevanter, rassismuskritischer Theorien. Thematisch ist das Seminar in 3 Blöcke aufgeteilt. Zu Beginn werden die theoretischen Grundlagen gelegt und sich unter anderem mit der historischen Entwicklung aber auch mit den verschiedenen Ausprägungen von Rassismus beschäftigt. Daran anknüpfend folgt eine Auseinandersetzung mit ausgewählten empirischen Perspektiven auf den Themenkomplex Rassismus und die Differenzkategorie Migrationshintergrund. Als dritter, wichtiger Baustein dienen Reflexionsanregungen, -anlässe und (Gruppen-)Austauschprozesse dazu, Transferprozesse anzuleiten und Gelesenes und Gelerntes zu festigen, so wie intersektionale Verflechtungen zu thematisieren und mitzudenken. Ziel ist es insgesamt, in einem ersten Schritt, sich der eigenen eurozentrischen Perspektive, Privilegien und Positionierungen bewusst zu werden und diese zu reflektieren. So dass daraufhin, in einem zweiten Schritt, das eigene professionelle Handeln auf eine rassismus-, aber auch differenzsensible Pädagogik ausgerichtet werden kann.
    "I know you see it.
    My people dying in the streets, say they ain't breathing
    I know you heard about it
    You know the issue, but the problems you ain't speaking
    ...
    When you see stuff like that, you supposed to stand up and say something?
    Ausschnitt aus Songtext: "Sullen Sunday" Ant Clemons

  • 250412 Störung oder Ressource? Zur Geschichte des pädagogischen Umgangs mit Autismus (BS) (Berdelmann)
  • 250437 Interkulturelle Kompetenz als reflexive Haltung (Schlachzig) [mehr...]

    Interkulturelle Kompetenz ist in der heutigen neoliberal organisierten Welt eine vielfach nachgefragte Schlüsselqualifikation, die schnell entleert und zur Ware wird. Zahlreiche Trainingskurse haben es sich zum Ziel gesetzt, Menschen beizubringen, wie sie interkulturell kompetent agieren können. Doch neben der Vermittlung praktischen Handlungswissens reproduzieren viele solcher Kurse bestimmte, grundlegende Welt- und Menschenbilder. Oft wird z. B. wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass sich Kulturen und Nationen gleichsetzen lassen, dass menschliche Identität zuvorderst kulturelle Identität ist, und dass die Kultur darüber entscheidet, wie wir denken, fühlen und handeln.
    Dieses Seminar eröffnet demgegenüber einen kritisch-reflexiven Blick auf derartige Annahmen, Trainings und ihrer Ökonomisierung. Dazu werden wir uns mit Perspektiven auseinandersetzen, die den vermeintlich selbstverständlichen Rückgriff auf die Kategorie der Kultur befragen, sowie die Machtförmigkeit darin herausstellen. Beispielsweise soll die Rolle von Kultur als zentraler Bezugspunkt des gegenwärtigen Rassismus ausführlich beleuchtet werden.
    Neben der theoriegeleiteten Reflexion spielt die Übertragung auf konkrete (pädagogische) Praktiken und das Einbinden und Befragen von Erfahrungen eine wichtige Rolle. Weiterhin soll an den (Un)Möglichkeiten gearbeitet, diese reflexive Haltung in die eigenen Praktiken zu transformieren.
    Das Seminar wird in einem Online-Format über Zoom angeboten.

  • Das BIE – Beratung & Information Erziehungswissenschaft – ist die Studienberatung der Fakultät für Erziehungswissenschaft. Wir bieten Ihnen eine kompetente Beratung zu allen Fragen rund um das Studium:

    Beratung von Erstsemestern und Studien-
    interessierten

    Hilfe bei der Erstellung des Studienplanes

    Beratung zum Studienverlauf in allen Bachelor- und
    Masterstudiengängen

    Unterstützung bei weiteren Fragen, Unsicherheiten
    und Sorgen das Studium betreffend

    Sie finden uns im Z-Gebäude. Dort stehen wir innerhalb unserer offenen Sprechstunden für Fragen bereit. Natürlich sind wir auch telefonisch und per E-Mail erreichbar.
    Aufgrund der aktuellen Situation finden die offenen Sprechzeiten telefonisch statt.

    Aktuelle Termine und Infoveranstaltungen

    Fachwissenschaftliche Studiengänge

  • Ersti-Tag BA Erziehungswissenschaft am 18.03.2021 über Zoom [eKVV]
    Nähere Informationen folgen von der Fachschaft Erziehungswissenschaft
  • Einführungsveranstaltung Master of Arts Erziehungswissenschaft am 30.03.2021, 9-13 Uhr [eKVV].
  • Lehramtsstudiengänge

  • Ersti-Tag Bildungswissenschaft am 19.03.2021 über Zoom.[eKVV]
    Nähere Informationen folgen von der Fachschaft Lehramt
  • Ersti-Veranstaltung M.Ed. BiWi für externe Bewerber*innen am 23.03.2021, 16.00-18.00 Uhr.[eKVV]
  • Erstiverantaltung M.Ed. ISP SF für externe Bewerber*innen am 26.03., 15.30-17.00 Uhr. [eKVV]