skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • Qualitätsmanagement Studium und Lehre

    Lehrsituation in einem Hörsaal
    Lehrsituation in einem Hörsaal
    © Universität Bielefeld

Was passiert mit meinen Antworten?

Switch to main content of the section

Kontakt

Catharina-Sophie Otto

Controlling Studium und Lehre

Skala aus einer Befragung mit einem fröhlichen und einem traurigen Smiley
© Universität Bielefeld

Was können Studierende durch ihre Teilnahme an der allgemeinen Studierendenbefragung bewirken und was passiert eigentlich mit den Antworten?

Die Ergebnisse aus der Allgemeinen Studierendenbefragung bilden eine wichtige Datengrundlage für die Weiterentwicklung unserer Studiengänge sowie für die Verbesserung der Studienbedingungen an der Universität Bielefeld. Mit Hilfe der Befragung können Studierende Rückmeldung zu ihrem Studium und zu ihren Studiengängen geben und somit Einfluss auf die Entwicklungen dieser nehmen.

Folgende Schritte durchlaufen die Rückmeldungen unserer Studierenden:

Nach Beendigung der Befragung werden die Daten analysiert und aufbereitet. Die offenen Antworten werden durchgearbeitet und bei Bedarf anonymisiert. Somit ist sichergestellt, dass zu keinem Zeitpunkt Personen identifiziert werden können. Anschließend werden die Daten vollständig ausgewertet.

Im nächsten Schritt werden ausgewählte Ergebnisse in verschiedenen Gremien und Runden vorgestellt, unter anderem im Rektorat. Die Daten werden dabei auf Universitätsebene aggregiert. Sollte es trotzdem so sein, dass bei einer Frage weniger als zehn Studierende geantwortet haben, wird das Ergebnis aus Datenschutzgründen nicht dargestellt. Nähere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier auf unserer Seite. Neben der Vorstellung in Gremien werden einzelne Ergebnisse auch hier auf unserer Webseite veröffentlicht.

Bestimmte Auswertungen, wie z. B. Studieren mit Behinderung/chronischer Erkrankung, Studieren mit Kind, Nutzung und Bewertung einzelner Serviceeinrichtungen, werden an die für das jeweilige Thema verantwortliche Einrichtung/Stelle weitergeleitet. Dies impliziert auch die offenen Antworten zu diesem Thema. Somit ist sichergestellt, dass die Anmerkungen und Ideen der Studierenden gehört und zur Kenntnis genommen werden. So können Maßnahmen zur Verbesserung, z. B. des Services angestoßen werden.

Im Rahmen unseres QM-Systems wird regelmäßig (spätestens alle zwei Jahre) ein Datenset auf Studiengangebene an die Fakultäten gegeben. Auch hier fließen ausgewählte Ergebnisse (wie z. B. Studierbarkeit, Qualität der Lehre, Zufriedenheit, Workload) aus der allgemeinen Studierendenbefragung auf Studiengangebene ein. Somit wird sichergestellt, dass auch die Meinung der Studierenden bei der Weiterentwicklung der Studiengänge Berücksichtigung findet. Selbstverständlich wird auch hier darauf geachtet, dass die Anzahl an Antworten groß genug ist. Somit ist sichergestellt, dass zu keinem Zeitpunkt Personen identifiziert werden können.

Anhand der Daten werden zusammen mit den Fakultätsvertreter*innen Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre abgeleitet und vereinbart. Fällt in den Daten zum Beispiel auf, dass viele Studierende den Workload im Studiengang als zu hoch bewerten, wird gemeinsam mit den Verantwortlichen aus der Fakultät erarbeitet, ob es Engstellen im Studiengang gibt und wo angesetzt werden kann, um den Workload der Studierenden zu senken. Die allgemeine Studierendenbefragung trägt somit im hohen Maße dazu bei, dass Änderungen angestoßen und umgesetzt werden.

Neben den oben genannten standardmäßigen Auswertungen kann jedes Mitglied der Universität jederzeit individuelle Datenanfragen stellen.

back to top