Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Profil AG7 - Pädagogische Beratung

Das Profil der Arbeitsgruppe 7 ist im Rahmen der Lehrveranstaltungen und in seinen Forschungsschwerpunkten auf grundlegende theoretische Fragestellungen zu Profession und Professionalisierung sowie zum Fall­verstehen und zur Fallbearbeitung in Institutionen und Organisationen ausgerichtet. Diese werden in einem spezifischen Bezug zu beratenden Tätigkeiten sowohl im Horizont der Integrationsherausforderungen moderner Gesellschaften reflektiert als auch macht- und normalisie­rungs­kritisch perspektiviert. Historisch und systematisch liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Arbeiten zur Pädagogischen Beratung. Als Praxiskontexte geraten die Jugendhilfe, die allgemeine Erziehungsbera­tung, die Pflege, die Beratung im Zusammenhang mit lebenslangem Lernen sowie inklusive Bildungssettings im Spannungsfeld zwischen inner- und außerschulischen Fallbearbeitungs- und Professionalisie­rungs­prozessen in den Blick. Gerade in gerechtigkeitsorientierten inklu­siven schulischen und außerschulischen Kontexten werden beratende Tätigkeiten zunehmend relevant.

Ergänzend beschäftigen sich die Mitglieder der AG 7 mit unterschiedli­chen Formaten und Konzepten beratender Tätigkeiten, wie u.a. mit Supervision, klinischer Beratung und Unterstützung, ethischen Fall­besprechungen sowie mit multiinstitutionellen Settings einer fallbezo­genen Beratung und Hilfe. Einen speziellen Schwerpunkt in der Lehre bilden das kasuistische Fallverstehen, die personenzentrierte Beratung sowie wert- und moralreflexive Verfahren.