skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Fakultät für Erziehungswis­senschaft

    Campus der Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

AG 7

Zum Hauptinhalt der Sektion wechseln

Kontakt

Stefanie Bitter

Stefanie Bitter

Sekretärin in der AG 7

Telephone
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-128

Anschrift

Gebäude Z
Konsequenz 41a
33615 Bielefeld

Pädagogische Beratung

Das Profil der Arbeitsgruppe 7 ist im Rahmen der Lehrveranstaltungen und in seinen Forschungsschwerpunkten auf grundlegende theoretische Fragestellungen zu Profession und Professionalisierung sowie zum Fall­verstehen und zur Fallbearbeitung in Institutionen und Organisationen ausgerichtet. Diese werden in einem spezifischen Bezug zu beratenden Tätigkeiten sowohl im Horizont der Integrationsherausforderungen moderner Gesellschaften reflektiert als auch macht- und normalisie­rungs­kritisch perspektiviert. Historisch und systematisch liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Arbeiten zur Pädagogischen Beratung. Als Praxiskontexte geraten die Jugendhilfe, die allgemeine Erziehungsbera­tung, die Pflege, die Beratung im Zusammenhang mit lebenslangem Lernen sowie inklusive Bildungssettings im Spannungsfeld zwischen inner- und außerschulischen Fallbearbeitungs- und Professionalisie­rungs­prozessen in den Blick. Gerade in gerechtigkeitsorientierten inklu­siven schulischen und außerschulischen Kontexten werden beratende Tätigkeiten zunehmend relevant.

Ergänzend beschäftigen sich die Mitglieder der AG 7 mit unterschiedli­chen Formaten und Konzepten beratender Tätigkeiten, wie u.a. mit Supervision, klinischer Beratung und Unterstützung, ethischen Fall­besprechungen sowie mit multiinstitutionellen Settings einer fallbezo­genen Beratung und Hilfe. Einen speziellen Schwerpunkt in der Lehre bilden das kasuistische Fallverstehen, die personenzentrierte Beratung sowie wert- und moralreflexive Verfahren.


Schwerpunkte

  • Arbeiten zur Pädagogischen Beratung

Mitglieder

Prof. Dr. Saskia Bender

Prof. Dr. Saskia Bender

Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt soziale Teilhabe, schulische Inklusion und Beratung

Telephone
+49 521 106-12398
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-126
Prof. Dr. Barbara Thiessen

Prof. Dr. Barbara Thiessen

Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Beratung unter besonderer Berücksichtigung der Geschlechterverhältnisse

Telephone
+49 521 106-86916
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
AZ-Gebäude Z1-130
Dr. Volker Dieringer

Dr. Volker Dieringer

Lehrkraft für besonder Aufgaben

Telephone
+49 521 106-67635
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-123
Dipl. Päd. Doreen Gutewort

Dipl. Päd. Doreen Gutewort

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Telephone
+49 521 106-3135
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-134
M.A. Tina Heitmann

M.A. Tina Heitmann

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Telephone
+49 521 106-67399
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-135
Lynn Keyser

Lynn Keyser

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telephone
+49 521 106-3312
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-127
Dr. Denise Klenner

Dr. Denise Klenner

Telephone
+49 521 106-12178
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-127
Dr. Maike Lambrecht

Dr. Maike Lambrecht

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telephone
+49 521 106-12191
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-125
Dr. Anne-Christin Kunstmann

Dr. Anne-Christin Kunstmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeitsstelle Praktikum Pädagogik

Telephone
+49 521 106-3154
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-124
M.A.  Nils Rennebach

M.A. Nils Rennebach

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telephone
+49 521 106-67772
Telephone secretary
+49 521 106-3139
Room
Gebäude Z Z1-125
Dr.  Regina Heimann

Dr. Regina Heimann

Lehrbeauftragte/r

Room
Gebäude Z 1-131
Melina Holz

Melina Holz

Lehrauftrag WiSe 22/23

Telephone secretary
+49 521 106-3139
Dipl. Päd. Manuela Kleine

Dipl. Päd. Manuela Kleine

Lehrbeauftrage im WiSe 22/23

Dipl. Päd., M.A. Cornelia Neumann

Dipl. Päd., M.A. Cornelia Neumann

Lehrbeauftragte im WiSe 22/23

Room
Gebäude Z Z1
Dipl. Päd. Ina Carlotta Schwarz

Dipl. Päd. Ina Carlotta Schwarz

Lehrbeauftragte im WiSe 22/23

Room
Gebäude Z Z3-302

Zorah Absi

Wissenschaftliche Hilfskraft

Florian Aschhoff

Wissenschaftliche Hilfskraft

Agnieszka Franiel

Wissenschaftliche Hilfskraft

Anika Henke

Wissenschaftliche Hilfskraft

Davina Reker

Wissenschaftliche Hilfskraft und Organisation und Studienverwaltung des Weiterbildenden Masterstudiengangs Supervision & Beratung

Prof. Dr. Katharina Gröning-Lienker

Prof. Dr. Katharina Gröning-Lienker

Professur für Pädagogik mit dem Schwerpunkt pädagogische Beratung unter besonderer Berücksichtigung der gesellschaftlichen Geschlechterverhältnisse

Room
Gebäude Z Z1

Studium und Lehre

Forschung


  • Logo Projekt PAKKT

    Passungsverhältnisse Kultureller Bildungsnetzwerke und Kultur(en) in ländlichen Räumen im Kontext sozialer Teilhabe (PAKKT)

  • Logo Projekt hiLfE in Interaktionen im inklusiven Unterricht

    hiLfE in Interaktionen im inklusiven Unterricht

  • Logo Projekt BiProfessional

    Teilprojekt: Formate kritischer Praxisreflexion in der phasenübergreifenden Lehrerbildung
    Teilmaßnahme: Supervisorisch-tiefenanalytische Formate der Praxisreflexion für die Lehrer*innenfortbildung zu schulischer Inklusion

Weitere Projekte

Stiftung Mercator

Laufzeit: 02.2017-01.2020

Projektleitung: Prof. Dr. Martin Heinrich
Stellvertretende Projektleitung: Prof. Dr. Saskia Bender, Dr. Maike Lambrecht
Projektmitarbeit: Dr. Maike Lambrecht

Im Projekt wird im Anschluss an eine Rekonstruktive Governanceforschung (vgl. Dietrich 2017) der Gesamtzusammenhang eines stiftungsinitiierten Förderprogramms untersucht, welches auf die Etablierung Kultureller Schulentwicklung in den deutschen Bundesländern zielt. Neben der Integration von Kultureller Bildung in den Rahmenplänen zur Schulqualität sieht das Förderprogramm die Initiierung von Landesprogrammen vor, über die Kulturelle Bildung auf Ebene der Einzelschule in Kooperation mit außerschulischen Akteurinnen und Akteuren verankert werden soll. Im Zentrum des Forschungsprojekts steht die Rekonstruktion des Zusammenspiels von Stiftungsaktivitäten, Landesprogrammen, Verbänden, Schulen und Kulturschaffenden innerhalb des untersuchten Fördersettings. Die empirische Basis bilden Analysen von Stiftungsdokumenten (Projektphase I), die interpretative Auswertung von Leitfadeninterviews mit beteiligten Landesakteurinnen und -akteuren (Vertreterinnen und Vertreter der Ministerien und Verbände, Projektphase II) sowie die ebenfalls interviewgestützte Analyse ausgewählter schulischer Ansätze zur Etablierung einer kulturellen Schulentwicklung (Projektphase III).

Laufzeit: ab 01.09.2019

Projektleitung: Prof. Dr. Saskia Bender

Die wissenschaftliche Begleitforschung nimmt ein außerschulisches Beratungsformat in den Blick, das einer Wiedereingliederung in schulische Zusammenhänge bei Schulabsentismus zuarbeiten soll. Im Kontext der inklusiven Schule sind diese - zumeist ganzheitlich ausgelegten - Praxen der Fallbearbeitung ein relativ neues Phänomen, die komplexe Akteur*innenkonstellationen bedingen. Die aus Eigenmitteln finanzierte Begleitung fokussiert auf ebendiese außerschulischen Hilfen, die sich sodann im Spannungsfeld individueller Bedarfe, familiärer Rahmungen und institutioneller Anforderungen bewegen. Gegenstand bilden hierbei nicht nur die Fallkonstruktionen, die durch die einzelnen Akteur*innen erfolgen, sondern auch die Frage, wie sich die Akteur*innen zum außerschulischen Beratungskonzept positionieren und wie sich der Fallbezug im spezifischen Kontext Schule vollzieht. Über objektiv-hermeneutische Fallrekonstruktionen erfolgt eine Strukturevaluation der Zusammenarbeit der Akteur*innenkonstellation um Jugendamt, Eltern, Schüler*innen, Berater*innen und Schule mit Fokus auf die beraterische Praxis.

Abgeschlossene Projekte

Laufzeit: September 2018-April 2019

Gefördert durch: die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv)

In Kooperation mit IN CONSULT GmbH

Laufzeit: Mai 2004-31.12.2019
Gefördert von: der AOK Rheinland/Hamburg und der AOKNordWest

Laufzeit: 01.08.2010-31.12.2010
Gefördert von: der Hans-Böckler-Stiftung

In Kooperation mit Kreis Lippe, HVHS Haus Neuland, IN CONSULT GmbH

Laufzeit: 01.02.-31.12.2007
Gefördert vom: Kreis Lippe

  • „Das familiale System und die 'Gerechtigkeitsvorstellungen' weiblicher Pflegepersonen in der häuslichen Pflege“; gefördert vom Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW; Interdisziplinäres Frauenforschungszentrum (IFF), Universität Bielefeld; 09/00-12/00 (Leitung: Prof.in Dr. Gröning, Mitarbeiterinnen: Kunstmann/Rensing)
  • „Vehreinbarkeit von familialer Pflege und Erwerbstätigkeit im öffentlichen Dienst - Begleitforschung eines Modellprojektes der Bezirksregierung Arnsberg im Rahmen der Personalentwicklung“; gefördert vom Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW; Interdisziplinäres Frauenforschungszentrum (IFF), Universität Bielefeld; 08/01-10/01 (Leitung: Prof.in Dr. Gröning; Mitarbeiterinnen: Kölkebeck/Kunstmann)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: „Qualitätssicherung in der häuslichen Pflege dementiell Erkrankter“; gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes NRW; Fakultät für Pädagogik, Universität Bielefeld; 11/01-04/05 (Leitung: Prof.in Dr. Gröning; Mitarbeiterinnen: Kunstmann/Rensing)
  • Dissertationsprojekt A-C Kunstmann „Innerfamiliale Verbundenheit und Gerechtigkeit als fehlende Perspektiven auf die familiale Altenfürsorge und Pflege - Eine Analyse des Diskurses“, Note: „ausgezeichnet“; Abschluss 09/09

Einrichtungen & Zentren


Publikationen

back to top