• Musik

    ... an der Universität Bielefeld

    © Universität Bielefeld

Nacht der Klänge


Allgemeines

Kontakt

Zentrum für Ästhetik der Universität Bielefeld
Postfach 100131
33501 Bielefeld

Büro: T7-240
zentrumfueraesthetik@uni-bielefeld.de

Julia Schirmacher
Tel.: 0521 106 67513

Wilfried Schüer
Tel.: 0521 106 3068

Informationen zur "Nacht der Klänge"

Bewerbung zur Teilnahme an der Nacht der Klänge 2019

Am Freitag, dem 12. Juli 2019 ist es wieder so weit: Die "Nacht der Klänge", das über die Grenzen Bielefelds bekannte Musikereignis, wird die Universität wieder in ein Klangkarussell verwandeln. Ab sofort können sich Musikbegeisterte, Klangkünstler/innen und Experimentierfreudige mit einem eigenen Beitrag bewerben.

Was ist die "Nacht der Klänge"?

Bei der "Nacht der Klänge" wird die Architektur der Universität durch Musik, Klang und Töne erlebbar gemacht: klassische, rockige, poppige und experimentelle Klänge, Tanz­vorführungen, Lesungen, Hörspiele oder spartenübergreifende Klangexperimente machen die "Nacht der Klänge" zu einem ungewöhnlich vielfältigen Kulturevent. Von 20 bis 24 Uhr werden, sowohl im Universitätshauptgebäude als auch im Gebäude X, in Seminarräumen, Hörsälen, Nischen und sogar im Schwimmbad die unterschiedlich­sten Projekte dargeboten. Dabei werden die Spielorte in ähnliche künstlerische Genres eingeteilt, so dass die Besucher gezielt "ihre" Klänge oder auch gezielt "neue" Klänge erfahren können.

Wie kann man mitmachen?

Studierende, Lehrende, Beschäftige oder Ehemalige der Universität können sich mit einem eigenen Beitrag bewerben. Auch alle anderen Interessierten können teilnehmen, sofern ihr Projekt einen inhaltlichen oder konzeptionellen Bezug zur Universität aufzeigt.

Interessierte möchten wir bitten, bis zum 15. Januar 2019 das Bewerbungsformular auszufüllen. Bei der Auswahl der Beiträge für die Nacht der Klänge achten wir auf Originalität, eine besondere Inszenierung und einen dadurch entstehenden Dialog mit der Universität. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Anschauungsmaterial einzureichen, damit wir uns ein aussagefähiges Bild Ihres Projekts machen können.

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Zusammen mit einem künstlerischen Beirat nehmen wir die Sichtung Ihrer Bewerbungsmaterialien vor und entscheiden auf dieser Grundlage, wer bei der "Nacht der Klänge" teilnimmt. Achten Sie daher im eigenen Interesse auf eine vollständige Bewerbung. Über den Bewerbungsstatus werden wir Sie in jedem Fall informieren. Anschließend nehmen wir, möglichst unter Berücksichtigung Ihrer in der Bewerbung angegeben Raumwünsche, eine Zuweisung der Räume und Spielzeiten vor. Das Resultat der Zuweisung teilen wir Ihnen mit. Die weitere Kommunikation erfolgt individuell und nach Bedarf. Sprechen Sie uns gern an.


Auf- und Abbau

Auf- und Abbau

Die "Nacht der Klänge" lebt von der engagierten Beteiligung und Eigenverantwortung der Künstlerinnen und Künstler, die durch den selbstständigen Auf- und Abbau ihrer Stationen diese Großveranstaltung möglich machen: Der Aufbau, die Ausstattung für Ihre Vorführung, eventuelle Dekoration, die Stationsaufsicht während der Veranstaltung sowie der Abbau sind in Absprache mit dem Zentrum für Ästhetik von Ihnen selbst durchzuführen und zu organisieren.

Benötigte Technik, von der Anlage bis zur Beleuchtung, können Sie sofern verfügbar, bei der Medientechnik ausleihen oder selber mitbringen.

Das gesamte Equipment und alle eventuellen Requisiten werden von den Künstler/innen wieder mitgenommen, eine Zwischenlagerung ist nicht möglich.

Bei allen Fragen rund um Technik und Organisation sind wir gerne behilflich. Wir können Sie beraten, Ideen geben und eventuell Kontakte weiterleiten.

In jedem Fall muss gewährleistet sein, dass Aufbau und Proben am Veranstaltungsabend um 19.45 Uhr vollständig abgeschlossen sind. Der Abbau erfolgt direkt im Anschluss an die Veranstaltung, spätestens ab 24 Uhr.

Haftung

Kontakt

Zentrum für Ästhetik der Universität Bielefeld
Postfach 100131
33501 Bielefeld

Büro: T7-240
zentrumfueraesthetik@uni-bielefeld.de

Julia Schirmacher
Tel.: 0521 106 67513

Wilfried Schüer
Tel.: 0521 106 3068

Haftung

Die Künstler/innen sind während der gesamten Veranstaltung selbst für die Vorführung und alle Utensilien verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. Beschädigungen oder Verlust.