skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play Search
  • E05

    Mediale Dispositive des Vergleichens: Das operative Bild nach Harun Farocki  

    Szene aus dem Film Schnittstelle von Harun Farocki
    © Universität Bielefeld

Prof. Dr. Helga Lutz

© Philipp Ottendörfer

Prof. Helga Lutz, Dr.

Projektleiterin im Teilprojekt E05: Mediale Dispositive des Vergleichens. Das operative Bild nach Harun Farocki.

Telephone
+49 521 106-3718
Telephone secretary
+49 521 106-3221
Room
Gebäude X A2-212

seit 7/2018-12/2024
Teilprojektleiterin im SFB 1288 „Praktiken des Vergleichens: Die Welt ordnen und vergändern

seit 06/2017:
Professorin für Bild- und Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart an der Universität Bielefeld

Wintersemester 2016/17
Vertretungsprofessur für Kunst und Visuelle Kultur an der Carl-von- Ossietzky Universität Oldenburg

Sommersemester 2016
Vertretungsprofessur für Kunstgeschichte an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

seit 7/2014
Teilprojektleiterin (zusammen mit Prof. Dr. Bernhard Siegert) in der DFG-Forschergruppe „Medien und Mimesis“ an der Bauhaus-Universität Weimar, (von 2014- 2016 mit einer „Eigenen Stelle“)

10/2009 bis 6/2014
wiss. Mitarbeiterin am Fachbereich Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Erfurt

10/2004 – 9/2009
wissenschaftliche Koordinatorin des DFG-Graduiertenkollegs „Mediale Historiographien“ an der Bauhaus-Universität Weimar, Universität Erfurt, Universität Jena

7/2002- 7/2004
Postdoktorandin am Graduiertenkolleg „Codierung von Gewalt im medialen Wandel“ der Humboldt-Universität Berlin

Forschungsstipendium am Department of Rhetoric der UCLA Berkeley (betreut von Prof. Dr. Kaja Silverman)

12/1999
Promotion an der Humboldt Universität zu Berlin

2/1994
Magisterprüfung an der FU Berlin

1987-1993
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Anglistik in London, Heidelberg und Berlin

  • Gegenwartskunst aus der Perspektive von Kulturtechnikforschung und Actor-Network-Theory
  •  Bildtheoretische Fragen mit Blick auf Praktiken und Operationen
  •  Kunst- und Kulturgeschichte des Faltens und Klappens
  • Niederländische und deutsche Kunst des 15. und 16. Jahrhunderts mit Schwerpunkt auf den  Materialkulturen des Religiösen
  • Entstehung des Stillebens aus der Buchmalerei des 15./16 Jhdts
  • Textile Medien
back to top