skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Campus Support

    FAQs zum Teilnahmemanagement von Lehrplaner*innen und Lehrenden

    © Universität Bielefeld

FAQs zum Teilnahmemanagement

FAQs zum eKVV-Teilnahmemanagement von Lehrenden

Die Nutzung des Teilnahmemanagements ist nicht für alle Veranstaltungen sinnvoll.

Vorteile

  • Bei der Leistungsmeldung sind bei aktiviertem Teilnahmemanagement die als "drin" markierten Studierenden vorausgewählt. Darüber hinaus können Sie nur über das Teilnahmemanagement auch Studierende zu Ihrer Teilnahmeliste hinzufügen.
  • Über das Teilnahmemanagement können Sie die Mailverteiler begrenzen. Sie erhalten dann drei Verteiler, nämlich "drin", "nicht-drin", oder den Standard-Verteiler aller Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan haben.
  • Begrenzung des Zugriffs auf die Lernplattformen auf als "teilnehmend" markierte Studierende

Nachteil

 

Durch die Nutzung des eKVV Teilnahmemanagements entsteht Ihnen Aufwand durch die Verpflichtung zur Pflege der Teilnahmelisten im eKVV: Wenn Teilnehmer*innen zu Ihrer Veranstaltung hinzukommen, so ist es Ihre Aufgabe, diesen Studierenden auch den Zugang bzw. die Teilhabe an den für die Veranstaltung relevanten Informationen zu geben. Es reicht nicht mehr, wenn sich die Studierenden selbst die Veranstaltung in ihren eKVV-Stundenplan setzen.

 

Als Lehrenden steht Ihnen das Teilnahmemanagement im eKVV mit Beginn der Veranstaltungszeit zur Verfügung, und zwar erst dann, wenn der erste Veranstaltungstermin stattfindet. Sie können also frühestens nach dem ersten Veranstaltungstermin die Teilnahmeliste über das Teilnahmemanagement bearbeiten.

In Einzelfällen kann es nötig sein, die Teilnahmeliste schon vor dem ersten Veranstaltungstermin zu bearbeiten, z.B. bei Blockveranstaltungen oder wenn der Personenkreis schon vorher feststeht und Sie den Studierenden vorab Zugriff auf Lehrmaterialien geben wollen, die nur einem begrenzten Teilnehmer*innenkreis zur Verfügung stehen soll.

Sprechen Sie in diesem Fall die Belegmanager*innen in Ihrer Fakultät, oder den BIS-Support an.

Lehrende und deren Sekretariate finden auf der Seite "Meine Veranstaltungen" einen Link zum Teilnahmemanagement jeder Veranstaltung, die ihnen im eKVV zugeordnet ist.

Hier geht es direkt zur Seite "Meine Veranstaltungen"

Vergabeverfahren zur Platzvergabe für teilnahmebeschränkte Veranstaltungen werden innerhalb der Fakultät bzw. des Faches durchgeführt. Verantwortlich sind dafür Personen, die die Verfahren für die gesamte Fakultät bzw. das Fach durchführen, oder die einzelnen Lehrenden. Die Platzvergabe für teilnahmebeschränkten Veranstaltungen ist an rechtliche Rahmenbedingungen gebunden, die in der BPO oder den Masterprüfungsordnungen formuliert sind.

Für Sie als Lehrenden bzw. als Lehrende stellt das Teilnahmemanagement im Wesentlichen eine Möglichkeit dar, die tatsächlich an einer Veranstaltung teilnehmenden Studierenden zu dokumentieren.

Das Teilnahmemanagement ist keine Funktion, um Studierende aus Veranstaltungen "rauszuwerfen". Wenn Sie einer Studierenden "nicht drin" geben, behält sie die entsprechende Veranstaltung dennoch im Stundenplan, bis sie sie eigenhändig löscht. Der Status "nicht teilnehmend" wird dabei im Stundenplan angezeigt.

Es kann sein, dass Sie für eine Ihrer Veranstaltungen das Teilnahmemanagement aktiv vorfinden, weil Ihre Veranstaltung in ein fakultäts- oder fachweites Vergabeverfahren von Veranstaltungsplätzen einbezogen ist.

Für den Fall, dass in Ihrer Veranstaltung alle Studierenden einen Platz erhalten konnten, müssen Sie das Teilnahmemanagement nicht unbedingt weiter nutzen. Sie können es selbst wieder abschalten, damit Sie keinen zusätzlichen Pflegeaufwand haben. Finden Sie allerdings Studierende auf der Warteliste oder unter dem Punkt "Nicht teilnahmend" vor, sollten Sie unbedingt Kontakt zu den Kolleg*innen in Ihrer Fakultät aufnehmen, die die Platzvergabe vorgenommen haben und sich erkundigen, wie Sie mit den zugewiesenen Plätzen umgehen sollten.

Wenn Sie das Teilnehmermanagement wieder abschalten, werden alle eingetragenen Informationen, die den Teilnahmestatus von Studierenden betreffen, inaktiv. Das heißt z.B., dass der entsprechend bearbeitete E-Mailverteiler sich dann nicht mehr nutzen lässt und den Studierenden in ihrer Stundenplanansicht kein Teilnahmestatus mehr angezeigt wird.


back to top