• © Universität Bielefeld

Prof. Dr. Veronique Zanetti

Professur für Politische Philosophie

© Universität Bielefeld

Abteilung Philosophie
Postfach 100131
33501 Bielefeld

Büro: Gebäude X Raum A4-254
Sprechstunde: Mo. 16.30-17.30 Uhr
Tel.: 0521-106-4595
Fax 0521-106-156894

E-Mail: vzanetti@philosophie.uni-bielefeld.de
 


Arbeitsgebiete und Themen

Mein Forschungsbereich hat seinen Fokus in der Philosophie der internationalen Beziehungen. Dieser Teilbereich der Philosophie beschäftigt sich, unter andrem, mit Fragen der Migration, dem Zerfall von Staaten, der Weltarmut, der Rechtfertigung militärischer Einsätze und deren normativen Implikationen für die moralischen Rechte und Pflichten von Staaten und anderen internationalen Akteuren. Das verzahnt diese Forschung eng mit Nachbardisziplinen wie dem internationalen Recht, der Politikwissenschaft und der Soziologie.

2015 erhielt ich das Opus-Magnum-Stipendium von der Volkswagen-Stiftung für eine Monografie über moralische und politische Kompromisse. Sie trägt den Titel: Spielarten des Kompromisses und sollte 2019 erscheinen. Bei Kompromissen verzichten die Akteure darauf, das zu tun, was sie eigentlich für die beste Handlung halten, um einen Kurs einzuschlagen, der für sie bestenfalls die zweitbeste Option darstellt. Kommen moralische Überzeugungen ins Spiel, ist dies besonders problematisch: Wie lässt sich die Haltung eines Akteurs kohärent beschreiben, der/die seine/ihre eigentlichen moralischen und politischen Überzeugungen aufzugeben scheint? Die Monografie beschäftigt sich mit verschiedenen Dimensionen von Kompromissen, entwirft eine "Kartografie" derselben und wendet die Ergebnisse konsequent auf konkrete Fälle an.

2015 bin ich als Mitglied im Direktorium des ZiF (Zentrums für interdisziplinäre Forschung in Bielefeld) und 2017 als geschäftsführende Direktorin ernannt worden. In dieser Funktion bin ich Mitglied im Steering Comitee der UBIAS (University-Based Institutes for Advanced Studies).


Vorträge

  • 22.11.2019 in Zürich: The jus post Bellum and the Responsibility toward Refugees of War? Für das Kolloquium mit dem Thema Extraterritorial Human Rights. Obligations in the Age of Reemerging Nationalism. Are they really justified?.
  • 07.03.19: Paris: No best answer. Principled compromise and checkerboard solution.
  • 13.02.19: Lahngespräche (Marburg und Gießen)
  • 01.02.19: Berlin (Brandenburgische Akademie): Das jus post bellum und die Verantwortung gegenüber Kriegsflüchtlingen
  • 11.10.18: Gastvortrag an der FHS St Gallen: Humanitäre Interventionen - ein zweischneidiges Schwert?
  • 04.07.18: Gastvortrag Universität Magdeburg: Das Paradox moralischer Kompromisse
  • 20.6. 18: Seminartag im Studium Speciale.: Europäisches Zentrum für Universitäre Studien. Thema "Kompromisse – philosophisch gesehen"
  • 25-26. 04.18: Workshop an der Universität Lausanne. Vortrag: Proportionality and Compromises
  • 17.01.18: Gastvortrag Universität  Erfurt: Das Paradox moralischer Kompromisse
  • 16.11.17: Plenarvortrag auf der V. Tagung für Praktische Philosophie : Das Paradox moralischer Kompromisse 

Lehrveranstaltungen

Veröffentlichungen